Zuvor hat der Mann auf ihre Frage, wie sie ihm denn helfen könnten, geantwortet, dass eine Decke gut wäre, um die kalte Nacht zu überstehen.

Wie der «Mirror» berichtet, machen sich die Jungs in der polnischen Stadt Nysa nun auf die Suche nach einem Duvet, stossen auf jemanden, der ihnen ein solches aushändigt und kehren zum Obdachlosen zurück.

Dort angekommen wird der Obdachlose regelrecht eingewickelt – gleich mit mehreren Duvets leisten die Teenager ganze Arbeit. Szymon sagte dem polnischen Fernsehsender «TVN24»: «Wir brachten dem Herr die Decke, umarmten ihn und er bedankte sich bei uns. Er lächelte und schlief dann ein. Ich bin überzeugt, dass sich unsere Aktion gelohnt hat. Wenn jemand nach Hilfe fragt, sollte man ihn unterstützen.»

Die wunderbare Hilfe der Jungs ereignete sich bereits im vergangenen Jahr. Wie der «Mirror» schreibt, zeigte sich auch Kordian Kolbiarz, Bürgermeister von Nysa, entzückt. Zu Szymon, Wojtek und Marcin sagte Kolbiarz: «Das ist eine grosse Geste, ich verneige mich vor euch. Die Welt braucht mehr solcher Gesten.» Der Mann, dem die drei Teenager geholfen haben, ist übrigens nicht mehr länger obdachlos. (rst)