Eislauf

Diese beiden Stinkefinger kosten Holländer Eisläufer die EM-Bronzemdaille

Schlechter Verlierer: Shorttracker Sjinkie Knegt verliert nach dieser eindeutigen Geste seine EM-Bronzemedaille.

Schlechter Verlierer: Shorttracker Sjinkie Knegt verliert nach dieser eindeutigen Geste seine EM-Bronzemedaille.

Auf den letzten Metern verliert Shorttracker Sjinkie Knegt gegen den Russen Victor An an der Europameisterschaft in Dresden. Dies kommentiert er mit zwei gestreckten Mittelfingern. Nun wurde ihm die Bronze-Medaille wegen Unsportlichkeit aberkannt.

Der Holländer Sjinkie Knegt hat seine Bronzemedaille bei den Shorttrack-EM nachträglich zurückgeben müssen. Knegt hatte im Ziel des abschliessenden Staffelrennens am Sonntag in Dresden beide Hände mit gestrecktem Mittelfinger in die Luft gestreckt und mit seinem Fuss in Richtung des russischen Schlussläufers Victor An getreten.

Die nach der Siegerehrung einberufene Jury wertete Knegts Verhalten als grobe Unsportlichkeit und disqualifizierte den Holländer. Damit wurde seine Name nachträglich aus dem Mehrkampf-Klassement gestrichen. Anstelle von Knegt erhielt dessen holländischer Teamgefährte Niels Kerstholt die Bronzemedaille.

Schlechter Verlierer: Sjinkie Knegt zeigt seinem Konkurrenten den Stinkefinger.

Meistgesehen

Artboard 1