Himmels-Flitzer
Diese Base-Jumper springen nackt in die Tiefe

Einfach vom Fels ins Leere springen – das braucht für manche schon mehr Mut, als sie aufbringen können. Aber dann auch noch nackt? Für eine Base-Jump-Gruppe gehört das zum Aufnahmeritual.

Merken
Drucken
Teilen

Es ist schon längst klar: Das Wichtigste beim Basejumpen ist der Fallschirm. Und die GoPro-Kamera auf dem Helm. Kleider sind im Prinzip völlig überflüssig.

Das ist auch die Meinung der«Cuttlefish Base Crew». Die haben ein entsprechendes Aufnahmeritual: «Wer ein Mitglied werden will, muss mit einem anderen Mitglied nackt springen.»

Erster Sprung in der Schweiz

In der Schweiz hat das Team den ersten Nacktsprung im März absolviert. Zuvor war die Truppe schon in Italien als Flitzer-Springer unterwegs: «Pal war das neue Mitglied, ich war sein Partner», erklärt uns Matt.

«Ein ziemlich einmaliges Gefühl»

Und wie fühlte sich das erfrischende Erlebnis an? «Es war sehr kalt und der Regen machte es noch schlimmer. Aber nackt durch die Alpen zu fliegen, ist ein ziemlich einmaliges Gefühl!»

Und ja, am gleichen Tag absolvierten im Lauterbrunnen-Tal auch Hugo und Dylan ihren Adams-Kostüm-Sprung. Das Video folgt diese Woche. (fox)