Abschlussprüfung
«Diese Abschlussprüfungen sind eigentlich ein Witz»

77 Mutscheller Schülerinnen und Schüler sind zur Abschlussprüfung angetreten. 70 haben die Bezirksschule erfolgreich abgeschlossen.

Drucken
Teilen
«Diese Abschlussprüfungen sind eigentlich ein Witz»

«Diese Abschlussprüfungen sind eigentlich ein Witz»

Dino Nodari

In diesem Jahr gab es eine Premiere. Anstelle eines Referenten liessen die Abgänger Sarah Steinmann und Noé Luisoni mit einer Stand-up-Einlage ihre Zeit an der Bezirksschule Mutschellen Revue passieren. Ob er denn zufrieden sei mit seiner Abschlussprüfung, fragte Steinmann Luisoni. «Es hätte nicht viel besser gehen können», meinte dieser trocken. Auch wenn diese Abschlussprüfungen eigentlich ein Witz seien.

Was er denn aus seiner Zeit an der Kreisschule mitnehme, wollte Steinmann weiter wissen: «Mein Zeugnis», meinte Luisoni noch trockener und erntete dafür Applaus und Lacher. Der Einlage der beiden Schüler war zu entnehmen, dass eine ungewisse Zukunft vor ihnen steht, sie sich jedoch freuen, diese in Angriff zu nehmen.

Schmetterlinge als Thema

Die Aula der Bezirksschule wurde von den Erstklässlern mit Schmetterlingen dekoriert. Ein passendes Thema stellte Schulleiter Ueli Zulauf in seiner Rede fest. Schliesslich komme ein Schmetterling nicht als solcher auf die Welt. Er durchlaufe einen Wandel, genau gleich wie Schülerinnen und Schüler. «Und die Veränderungen gehen ein ganzes Leben lang weiter», so Ueli Zulauf.

Bestnote für Patrick Neuweiler

Tradition an der Kreisschule Mutschellen hat die Auszeichnung für die beste Note. In diesem Jahr wurde sie von Patrick Neuweiler erreicht. Er absolvierte die Bezirksschule mit einem Notendurchschnitt von 5,6. Insgesamt sind 77 Schülerinnen und Schüler angetreten. Sieben haben keinen Notendurchschnitt von 4,0 erreicht. Schulleiter Zulauf zeigte sich zufrieden. «Ich denke, dass wir im kantonalen Vergleich im vorderen Mittelfeld liegen.»

Aktuelle Nachrichten