Es glitzert und funkelt wieder

Die Weihnachtsbeleuchtungen sind angeknipst: Wo leuchtet unsere Region am schönsten?

«O du Fröhliche»: Die Weihnachtsbeleuchtungen strahlen wieder, Städte und Dörfer von Aarau über Solothurn, Olten und Basel zeigen sich seit dieser Woche wieder von ihrer allerbesten Weihnachts-Seite. Doch wo glitzert und funkelt es am schönsten in unserer Region?

Am vergangenen Mittwoch wurde Baden mit dem «Liechterwecke» in festliches Licht getaucht, am Donnerstag gingen unter anderem in Solothurn, Basel und Zürich die Lichter an. Aarau ist am Freitag, 25. November dran. Unübersehbar: Es ist Ende November, und es weihnachtet sehr.

Doch wo glitzert und funkelt es am schönsten? Mit einem kleinen Fotowettbewerb suchen wir die schönsten Weihnachtsbeleuchtungen der Nordwestschweiz. Unter den besten Bildern losen wir fünf aus und verschenken einen kleinen Gutschein. 

Leserreporter

Weihnachtsbeleuchtungen – die schönsten Fotos

Wo glitzert und funkelt es am schönsten in unserer Region? Laden Sie hier Ihre Bilder hoch!

Keine grossen Weihnachtskugeln gibt es dieses Jahr in der Kirchgasse in Olten (aber nicht aus Spargründen), Dietikon schenkt sich 21 neue LED-Sterne: Gespart werden muss zwar überall – aber sicher nicht zur Weihnachtszeit. Jährlich werden in der Schweiz nach Schätzungen rund 100 Millionen Kilowattstunden Strom für Weihnachtsbeleuchtungen verbraucht – was zwar nach viel klingt, jedoch tatsächlich nur 0,15 Prozent des jährlichen schweizweiten Stromverbrauchs ausmachen.

Weihnachtsbeleuchtungen erwärmen die Gemüter – doch spalten sie diese hin und wieder auch. Die Frage «schön oder nicht?» kann beim dritten Becher Glühwein schon mal zu vorweihnachtlichem Stress-Streit führen – zumindest wissen wir über dieses Zankapfel-Potential seit Zürichs Weihnachtsbeleuchtungs-Debakel bescheid. «The World's Largest Timepiece» verärgerte 2004 für drei Jahre die Bevölkerung derart, als ob Zürichs Gedeih und Verderb davon abhinge. 

In Birsfelden BL leuchtete bereits im Sommer die Weihnachtsbeleuchtung. Das kuriose Timing war darauf zurückzuführen, dass eine Jury aus insgesamt vier Beleuchtungsmodellen eines aussuchen wollte, damit Birsfelden jetzt zur Adventszeit wieder weihnächtlich erstrahlt. Gewählt hat sie die Variante Halbmond. Am Freitagabend, 25. November, wird sie festlich in Betrieb genommen. 

In Schweden sind übrigens dieses Jahr Weihnachtsbeleuchtungen an Strassen verboten. Doch auch dort nicht etwa aus Energiespargründen, sondern «Sicherheitsgründen», wie die Behörden angeben. 

Wir wünschen eine schöne Vor-Weihnachtszeit! 

(mbr)

Meistgesehen

Artboard 1