halle
Die Turnhalle wird saniert

Die Sanierung der Schulanlage 3. Etappe und der dazugehörige Bruttokredit von 2,5 Mio. Franken waren in Oberdorf unbestritten. 67,7 Prozent der Stimmberechtigten gingen an die Urne. 76,4 Prozent davon legten ein Ja ein.

Drucken
Teilen
Urne

Urne

Solothurner Zeitung

Rahel Meier

«Das gibt weitere Arbeit für uns», meinte Fritz Keller gestern Nachmittag. Er ist Präsident der Arbeitsgruppe Sanierung Schulanlagen. «Es ist erfreulich, dass dreiviertel der Stimmenden Ja gesagt haben.» Das Projekt (wir berichteten) bringe Energieeinsparungen und mit den Sonnenkollektoren eine Optimierung beim Warmwasser. «Das ist sicher ein Argument, das überzeugt hat.» Die Klimasituation sei ja ein allgegenwärtiges Thema. Schon nächste Woche will der Gemeinderat den Architekten auswählen, der die Sanierung begleiten soll. Keller ist überzeugt, dass der Terminplan eingehalten werden kann. Das heisst, dass ab den Frühlingsferien mit den ersten Arbeiten begonnen wird. Der Hauptteil der Arbeiten soll während der Sommerferien ausgeführt werden. «Damit der Schulbetrieb möglichst wenig tangiert wird», so Keller. Dieser wob auch dem Gemeinderat ein Kränzchen. «Dass das Resultat so deutlich ausgefallen ist, liegt sicher auch an der ausführlichen Aufklärungsarbeit.» Vor allem sei aufgezeigt worden, dass die Sanierung ohne Steuererhöhung ausgeführt werden könne.

«Seriöse Arbeit»

Dieses Kompliment gab Gemeindepräsident Patrick Schlatter gestern Nachmittag zurück. «Die Arbeitsgruppe hat seriös vorbereitet», zeigte er sich überzeugt. Die Bevölkerung habe offenbar Vertrauen in die Vorarbeiten der Arbeitsgruppe, aber auch des Gemeinderates, der sich eingehend mit der Finanzierung des Projektes beschäftigt habe. «Man muss dazu aber auch sagen, dass wir die Steuern erst gerade letzten Dezember erhöhen mussten», so Schlatter.

Von 1255 Stimmberechtigten gingen 850 oder 67,72 Prozent an die Urne. 761 Personen gaben ihren Stimmzettel für die Gemeindeabstimmung ab, zwei davon waren ungültig. 580 Personen sagten Ja; 179 Nein. Die Sanierung Schulanlage 3. Etappe umfasst die Turn- und die Schwimmhalle, die Abwartwohnung und die darunterliegende Einstellhalle. Die Turnhalle, die von den Schulen und den Vereinen genützt wird, wird auch inwendig saniert. Im Weiteren wird die Garderoben- und Duschensituation verbessert.

Aktuelle Nachrichten