«Die sollte man ins Gefängnis stecken»

Alles ruhig: Novartis-Mitarbeiter in Stein haben keine Angst. (Bild: ju)

Novartisgelände

Alles ruhig: Novartis-Mitarbeiter in Stein haben keine Angst. (Bild: ju)

Auf der Homepage der militanten Tierschutzorganisation SHAC sind Adresse und Telefonnummer des Novartissitzes in Stein aufgelistet. Mitarbeiter und Anwohner haben trotzdem keine Angst.

Irena Jurinak

Ein Stacheldrahtzaun umgibt das Novartis-Gelände in Stein, auf dem Parkplatz weisen Verbotsschilder darauf hin, dass man auf Privatbesitz ist.

Am Haupteingang fahren Lieferanten ein und aus, Mitarbeiter gehen in die Mittagspause. Keine patrouillierenden Sicherheitsmänner weit und breit sind zu sehen. Von offizieller Seite will man keine Aussagen zur Situation in Stein oder allfälligen zusätzlichen Sicherheitsmassnahmen machen.

Keine Drohungen

In der Raucherecke neben dem Eingang sitzen ein paar Novartis-Mitarbeiter unter einem Baum. «Man spricht schon darüber, was mit Vasellas Haus passiert ist. Die sollte man alle ins Gefängnis stecken», sagt einer. Trotzdem, von den Aktionen der militanten Tierschützer sei in Stein nichts zu spüren, sie seien auch noch nie bedroht worden. Auf die Frage, ob sie keine Angst hätten, hier zu arbeiten, winken alle drei lachend ab. Auch eine Anwohnerin erzählt, es sei immer ruhig hier. Ihr Haus steht direkt neben dem Stacheldrahtzaun, dahinter fahren Novartis-Mitarbeiter mit Velos zwischen den Gebäuden hin und her. «Wir wohnen seit 37 Jahren hier und es ist noch nie etwas vorgefallen.»

Ein Ehepaar, das ein paar Meter weiter wohnt, hat ebenfalls keine Angst vor den Tierschutzaktivisten. Auch sie wohnen seit fast 50 Jahren direkt neben dem Firmengelände. «Passiert ist hier noch nie etwas.» Demonstrationen habe es wenn, dann nur in Basel gegeben. Den Brandanschlag auf Vasellas Haus finden sie völlig daneben. «Leider gibt es immer wieder solche Spinner.» Auch Gemeindeschreiber Sascha Roth bestätigt, dass es in Stein seines Wissens nie zu Vorfällen gekommen sei. «Und das soll auch so bleiben.»

Meistgesehen

Artboard 1