«Die rostigen Fallen sind einfach besser»

Ein Fricktaler wird sich dieses Jahr auf die Jagd nach Feldmäusen machen – dafür sucht er nach alten Fallen

Merken
Drucken
Teilen
«Die rostigen Fallen sind einfach besser»

«Die rostigen Fallen sind einfach besser»

Im April ist es wieder so weit, es wird wärmer und die steigenden Temperaturen locken nicht nur die Menschen aus ihren Häuser – sondern auch die Mäuse aus ihren Löchern. Die grauen Tierchen kommen wieder ans Tageslicht und beginnen an den Wurzeln der gesäten Pflanzen zu knabbern, was Einbussen in den Ernten der Bauern mit sich bringt. Dies ist der Grund, weshalb diese hungrigen Feldmäuse gefangen werden müssen. Ein Mann aus dem unteren Fricktal weiss um die Probleme mit den kleinen Nagern. In einem Inserat in der Lokalzeitung sucht er nach alten, nicht mehr gebrauchten und gratis abzugebenden Mausefallen zum Fangen von Feldmäusen.

Ein üblicher Weg zum Sackgeld

Früher sei er oft auf den Feldern auf Mäusejagd gewesen, sagt der Fallensucher. Er erinnert sich, dass er sich so, wie viele andere junge Menschen im Fricktal, sein Sackgeld damit verdient habe. Gab man die Mäuseschwänze auf der Gemeinde ab, bekam man dazumal
20 Rappen pro Schwanz. Heute liegt dieser Betrag zwischen 80 Rappen und einem Franken.

«Ich stellte fest, dass es dieses Jahr viele Feldmäuse hat, und dachte mir, ich könnte wieder beginnen, diese zu fangen. Dafür brauche ich aber spezielle Fallen», sagt der Mann aus dem unteren Fricktal. Die Feldmäusefallen sind anders als die Fallen, die man von zu Hause kennt. Der Fricktaler Mäusefänger erklärt: «Die Fallen funktionieren wie eine Zange: Man drückt sie hinten zusammen, damit sie vorne auseinandergehen. Dort wird ein Metallring eingeklemmt. Nun wird die Falle in das Mausloch gestellt, und wenn das Tierchen hineinrennt, spickt der Ring weg, die Zange schnellt zu und bricht der Feldmaus sofort das Genick.»

Neue Fallen sind zu sauber

Aber wieso hat dieser Fricktaler die alten Fallen per Inserat gesucht und nicht gleich neue gekauft? «Es ist schon möglich, neue Fallen zu kaufen», entgegnet er, «aber viele Menschen im Fricktal haben noch ungenutzte Fallen zu Hause, also dachte ich mir, wieso nicht dort anfragen und diese wieder verwenden.»

Der Fricktaler Mäusefänger fügt hinzu: «Ausserdem sind die neuen gar nicht so gut. Die Fallen sind viel besser, wenn sie ein bisschen rostig sind, dann besitzt der Metallring besseren Halt.» (lak)