Vulkanausbruch Hawaii
Die Lavaströme nähern sich bewohntem Gebiet – doch Ikaika Marzo bleibt

Auf Hawaii ist der Vulkan Kilauea ausgebrochen, die Behörden haben 10'000 Menschen evakuliert. Einer wird im Netz bereits als Held gefeiert: Ikaika Marzo bleibt im Gefahrengebiet. Um zu helfen.

Drucken
Teilen

Der Vulkan Kilauea ist seit Tagen verstärkt aktiv. Am Donnerstagmorgen erschütterten ein Beben der Stärke 5 und Dutzende Nachbeben die Insel, wie «Hawaii News Now» meldete. Der Kilauea auf Big Island, der «grossen Insel» Hawaiis, ist einer der aktivsten Vulkane der Welt.

Brechen die für Hawaii typischen Schildvulkane aus, kann Lava nicht nur aus dem Krater fliessen, sondern auch durch unterirdische Risse an anderen Stellen an die Oberfläche treten.

Die Behörden forderten alle betroffenen Bewohner auf, die Gefahrengebiete zu verlassen. Nur einer bleibt: Ikaika Marzo will die die Menschen mit seinen Livestreams informieren und warnen. Für diesen abgebrühten Einsatz wird er im Netz wie ein Held gefeiert. (sda/nch)

Evakuiert ins Ungewisse: Cherie McArthur und Michael McGuire in der Unterkunft in Pahoa.
17 Bilder
Die Lava bahnt sich ihren Weg. Auf dem Velo: Sam Knox.
Sam Knox (65) radelte bis zur Lava in den Leilani Estates.
Kilauea-Ausbruch (4.5.2018)
Mindestens 26 Häuser im Wohngebiet Leilani Estates hat die Lava bis Sonntagabend zerstört.
Mindestens 26 Häuser im Wohngebiet Leilani Estates hat die Lava bis Sonntagabend zerstört.
Sofern es die Verhältnisse zulassen, können sich Anwohner bei Tage sich ihren Häusern nähern.
Zehn Risse hätten sich mittlerweile aufgetan, durch die Lava an die Erdoberfläche treten könne, teilen die Behörden am Sonntagabend mit.
Zehn Risse hätten sich mittlerweile aufgetan, durch die Lava an die Erdoberfläche treten könne, teilen die Behörden am Sonntagabend mit.
Der Vulkanausbruch könne noch Tage oder Wochen dauern, sagt eine Nationalparkverantwortliche. Ein Ende sei nicht in Sicht.
Der Vulkan Kilaueaa bricht aus. Er befindet sich auf Hawaii.
Die Behörden haben die Evakuation von 10'000 Personen angeordnet.
Vor dem Ausbruch wurde ein Erdbeben der Stärke 5.0 festgestellt.
Bild vom Vortag, 3. Mai.
Der Vulkanausbruch hat sich angekündigt. Der Kilauea war schon Tage zuvor aktiv, wie dieses Bild vom 1. Mai zeigt.
Der Vulkanausbruch hat sich angekündigt. Der Kilauea war schon Tage zuvor aktiv, wie dieses Bild vom 1. Mai zeigt.
Der Vulkanausbruch hat sich angekündigt. Der Kilauea war schon Tage zuvor aktiv, wie dieses Bild vom 1. Mai zeigt.

Evakuiert ins Ungewisse: Cherie McArthur und Michael McGuire in der Unterkunft in Pahoa.

Keystone