beste Hairstylistin der Schweiz

Die Coiffeuse mit eigenem Fanclub

Die beste Hairstylistin der Schweiz kommt dieses Jahr aus dem Freiamt. Gegen mehr als tausend Teilnehmerinnen hat sich Nicole Kuhn, die in Muri arbeitet, bei einem Wettbewerb durchgesetzt.

Jörg Baumann

Wer die beste Hairstylistin der Schweiz kennen lernen will, muss sie im Coiffuresalon Armida in Muri aufsuchen. «Hinter dem Titel als Swiss Hairdresser of the Year 2009 steckt viel Arbeit», sagt Nicole Kuhn, die in Wohlen aufgewachsen ist und heute mit ihrem Freund in Dintikon wohnt.

Mehr als tausend Coiffeusen und Coiffeure schickten dem Veranstalter des Wettbewerbs die besten Frisurenfotos ein. Das Feld verengte sich schliesslich auf 52 Frauen und Männer. «In der Finalrunde blieben dann noch 3 Frauen und 1 Mann übrig», erzählt Nicole Kuhn. «Als mein Name als Siegerin aufgerufen wurde, war ich überglücklich.»

Lange Vorbereitungszeit

Fünf Monate lang bereitete sich Nicole Kuhn auf den Wettbewerb vor. «Ich studierte dabei alle Frisuren- und Modezeitschriften, die ich in die Hand bekommen konnte. So blieb ich bei den Modetrends stets am Ball», blickt die nun ausgezeichnete Coiffeuse zurück. Kuhn sicherte sich die Mitarbeit von drei Frauen, die ihr als Frisurenmodels zur Verfügung standen, und kaufte für diese auch gleich die passenden Kleider ein.

«Der Spass hat mich viel Geld gekostet. Aber ich bin im Sternzeichen des Steinbocks geboren und deshalb stur und ehrgeizig», sagt die Preisträgerin. Schliesslich wurde sie am Wochenende zur Gala in die Maag-Eventhalle in Zürich eingeladen. Die Fernsehfrau Anna Maier moderierte den Anlass. «Sie ist sehr nett», betont Nicole Kuhn. «Ich sah an der Gala viele Prominente. Die Sängerin Stefanie Heinzmann trat auch auf.»

Nächstes Jahr wieder dabei

Nicole Kuhn durfte zwei Pokale mit nach Hause nehmen: einen für den Gesamtsieg und den zweiten für einen Kategoriensieg. Ausserdem darf sie ein ganzes Jahr lang gratis einen Mini-Cooper fahren und zusammen mit ihrem Freund ein Wochenende im Nobelhotel The Dorchester in London verbringen.

Ihr Freund war von der Auszeichnung so begeistert, dass er für seine Nicole bei Facebook kurzerhand einen Fanclub gründete. Nicole Kuhn hat kürzlich die Meisterprüfung abgeschlossen und weiss schon heute: «Nächstes Jahr werde ich am Wettbewerb wieder mitmachen und versuchen, meinen Titel zu verteidigen.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1