SMP

Die Butterfee kommt aus dem Fricktal

Die Glücksfee berücksichtigt das Fricktal

Die Glücksfee berücksichtigt das Fricktal

Sandra Erb aus Ueken gewinnt beim gesamtschweizerischen Butterwettbewerb den ersten Preis. Am Samstag fand die Preisübergabe in der Bäckerei Kunz in Frick statt.

Ladina Kunz

Fredy Erb konnte es gar nicht glauben und dachte, seine Kinder erlauben sich einen Streich: Sein Sohn erzählte ihm, es habe jemand angerufen und gesagt, dass die Familie bei einem Wettbewerb den ersten Preis, ein Wellness-Weekend, gewonnen habe. Schnell rief Fredy Erb zurück – und es zeigte sich, dass seine Kinder nicht gescherzt hatten: Familie Erb hat den ersten Preis des Butterwettbewerbes der Schweizer Milchproduzenten SMP gewonnen.

Zum zweiten Mal durchgeführt

Wie schon im Jahr 2008 haben auch in der letzten Weihnachtszeit die Schweizer Milchproduzenten einen Weihnachtswettbewerb durchgeführt, dies in Zusammenarbeit mit der Branchenorganisation Butter und dem Verband der schweizerischen Bäcker- und Konditormeister (SBKV). Pro 50 Kilogramm Butter, die von den Bäckereien bestellt wurden, erhielten die Bäckermeister ein Paket mit 50 weihnachtlichen Tragtaschen und 80 Wettbewerbskarten, die in den Geschäften an die Kunden abgegeben werden konnten. Genau so machte es auch die Bäckerei Kunz aus Frick, von wo Sandra Erb vor Weihnachten die Karte mitgenommen hatte, die ihr bei der Ziehung Glück brachte.

Entspannender Preis

Am Samstag fand die Preisübergabe statt. Diana Penzkofer, eine Mitarbeiterin der Schweizer Milchproduzenten, durfte den Hauptgewinn an die Familie Erb aus Ueken übergeben. Aus rund 40000 Teilnehmern aus der ganzen Schweiz gewann die Fricktalerin Sandra Erb den Hauptpreis: ein Wellness-Weekend im Wert von 3000 Franken im Tessin. «Es ist eine riesige Überraschung, dass ich diesen Hauptpreis bekomme. Es ist wirklich das allererste Mal, dass ich so etwas gewinne», sagte Sandra Erb mit einem Strahlen auf dem Gesicht. Die Wettbewerbsfrage lautete: Butter-Guetzli vor dem Backen – kühl stellen oder mir Wasser bestreichen? Sandra Erb beantwortete die Wettbewerbsfrage auf ihrer Karte richtig, man stellt die Guetzli kühl.

Auch 2009 beteiligten sich viele Schweizer Bäckereien an diesem Projekt. «Wir hatten zirka 180000 Wettbewerbskarten zur Ausgabe frei, nach nur vier Wochen waren diese schon alle weg», erzählte Diana Penzkofer, Projektleiterin SBKV bei den Schweizer Milchproduzenten. Markus Kunz fügte hinzu: «Es freut uns sehr, dass eine Kundin von uns diesen Hauptpreis gewonnen hat, denn wir produzieren seit 23 Jahren ausschliesslich mit Butter, dies gibt den Backwaren einen besseren Geschmack.»

Grosse Freude

Die ganze Familie Erb freute sich über diesen Gewinn und versprachen schon jetzt eine Postkarte an Diana Penzkofer und an die Bäckerei Kunz zu schicken. Zum Schluss erzählte Sandra Erb: «Dieser Preis ist wirklich perfekt, mein Mann und ich sind dieses Jahr 20 Jahre zusammen, und da ist dieses Wellness-Weekend ein schöner Ort, um das Jubiläum zu feiern.»

Meistgesehen

Artboard 1