Schulhaus
Der Umzug läuft bereits

Noch bevor das alte Schuljahr beendet ist, wird der zweite Kindergarten im Schulhaus «Am Bach» den Betrieb aufnehmen. Der Schulpsychologische Dienst hat seine Räume im Dachgeschoss bereits bezogen.

Drucken
Teilen
Schulhaus "am Bach"

Schulhaus "am Bach"

Limmattaler Zeitung

Daniel von Känel

«Der grösste Teil der Renovation ist abgeschlossen», sagt Ruedi Weber, Präsident der Primarschulpflege Birmensdorf. Im Januar seien die Sanierungsarbeiten witterungsbedigt etwas in Verzug geraten, inzwischen sei man aber wieder im Fahrplan. Bereits seien die Umgebungsarbeiten rund um das Schulhaus «Am Bach» in Angriff genommen worden. Der grösste Teil dieser Arbeiten würden wohl ebenfalls bis zum Tag der offenen Tür am 27. Juni beendet sein.

«Ideale Umgebung»

Derzeit laufe der Umzug des Kindergartens «Am Wasser», so Weber. Vorgesehen sei, dass dieser nächste Woche bereits den Betrieb aufnehmen könne. Damit wird es im Schulhaus «Am Bach» einen Doppelkindergarten geben, da sich bereits einer im Gebäude befindet. Die Umgebung des Gebäudes mit seinem Umschwung sei ideal für den Kindergarten, so Weber. Mit dem neuen Doppelkindergarten habe man auch Möglichkeiten für die Zukunft: Man könnte den Kindergarten so auch als Grundstufe handhaben.

Der Grund, warum man den Umzug nicht erst auf Ende Schuljahr hat vollziehen wollen, liegt darin, dass der jetzige Pavillon des Kindergartens künftig von der Oberstufe genutzt wird. «Wir wollten deshalb möglichst früh umziehen», sagt Weber.

Das Gebäude, es wurde 1831/1832 erbaut und später erweitert, war schon lange sanierungsbedürftig. Ursprünglich war allerdings geplant, lediglich das Dach des Schulhauses zu sanieren. Nach Bedarfsabklärungen hat man sich aber entschieden, auch die Schulräumlichkeiten zu erweitern und zu sanieren.

Dachgeschoss umgebaut

Im Gebäude befanden sich schon vor der Sanierung mehrere Wohnungen, ein Kindergarten im Parterre sowie die Büroräumlichkeiten des Schulpsychologischen Dienstes im ersten Stock. Im Dachgeschoss, das ungeheizt war, unterhielt die Heimatkundliche Vereinigung bis Ende letzten Jahres ein Archiv. Weitere Räume wurden von den Wohnungsmietern und vom Kindergarten als Estrich genutzt.

Nun wurde das Dach saniert und das Dachgeschoss umgebaut. So konnte der Schulpsychologische Dienst dort seine neuen Räumlichkeiten beziehen. Der zweite Kindergarten wurde im ersten Stock eingebaut, der bestehende im Parterre wurde aufgefrischt. Auch das Äussere Erscheinungsbild des Schulhauses hat sich verändert: Die Fassade wurde ebenfalls erneuert und hat einen neuen Anstrich erhalten.

Aktuelle Nachrichten