annemarie pelikan

«Kaninchen müssen artgerecht gehalten werden, das heisst in einer genügend grossen Box oder einem Freigehege, in dem sie gut geschützt graben und hoppeln können», erklärt der Ehrendinger Alois Wernli, ein Fachmann auf diesem Gebiet. Er als Züchter setzt jedoch andere Prioritäten. Seine Tiere sollen vor allem den jeweiligen Rassekriterien entsprechen, um wieder guten gesunden Nachwuchs zu zeugen. Kaninchen, die sich nicht zur Zucht eignen, liefern ein gesundes zartes Fleisch. Davon konnten sich die Ausstellungsbesucher beim Genuss von Chüngelburgern auch in diesem Jahr überzeugen.

Die Kleintierzüchter aus Ehrendingen nutzen stets das letzte Sommerferienwochenende, um den Nachwuchs ihres lebendigen Hobbys zu zeigen. Es waren vor allem die noch so winzigen, erst einige Wochen alten Kaninchen verschiedener Rassen, die nicht nur die Kinder entzücken. Die kleinen Pelzknäuel mit ihren Schnuppernäschen, winzigen Ohren und seidigem Fell sind einfach herzig. Trotzdem sind sie keine Kuscheltiere und eignen sich nur bedingt für Kinderhände.