Der Ortsbus Wohlen soll häufiger fahren

In Wohlen soll der Ortsbus in Stosszeiten dichter fahren. Das ist der Wunsch der Benützerinnen und Benützer, wie eine Umfrage der Gemeinde Wohlen ergab.

Drucken
Teilen
Ortsbus Wohlen soll häufiger fahren

Ortsbus Wohlen soll häufiger fahren

Eddy Schambron

Die Gemeinde Wohlen hatte die Postauto AG beauftragt, das Angebot des Ortsbusses zu überprüfen. In einer Umfrage zeigte sich, dass eine grosse Mehrheit der Teilnehmenden eine Verdichtung des Angebots in den Stosszeiten wünscht. Etwa gleichauf liegt der Wunsch nach einem dichteren Takt tagsüber und nach längeren Betriebszeiten werktags, gefolgt von einem längeren Betrieb am Samstag. Erst in fünfter Priorität wünschen sich die Befragten ein Angebot am Sonntag.

In der Umfrage gingen 837 Fragebögen ein, das entspricht einem Rücklauf von 9 Prozent. Rund 37 Prozent der Befragten sind Schülerinnen und Schüler, 31 Prozent berufstätig und 19 Prozent Pensionäre. Dies entspreche annähernd der Verteilung unter den Fahrgästen des Ortsbusses, heisst es in einer
Mitteilung der Gemeinde Wohlen.

Der Ortsbus verkehrt nunmehr seit 20 Jahren. «Seither hat sich das Mobilitätsverhalten verändert. Verbindungen innerhalb der Gemeinde verlieren an Bedeutung, Pendlerbeziehungen sind stärker gefragt.»

Attraktiver machen

Derzeit ist die Linie 1 unter den Befragten am häufigsten genutzt, gefolgt von den Linien 2 und 4. Die Befragten nutzen den Ortsbus hauptsächlich in den Morgenstunden, was auch aus den erhobenen Fahrgastzahlen ersichtlich ist. Leider nutzt ein grosser Teil der Befragten das Angebot seltener als zweimal im Monat. Die Gemeinde Wohlen und Postauto haben sich deshalb zum Ziel gesetzt, den Ortsbus ab Dezember 2011 so attraktiv zu gestalten, dass eine häufigere Nutzung attraktiv wird. Dabei werden drei Stossrichtungen verfolgt.

Lücken vermeiden

Häufigere Fahrten zu Stosszeiten, längere Betriebszeiten, die Anpassung an Ladenöffnungszeiten und das Vermeiden von Erschliessungslücken sollen den Ortsbus attraktiver machten. Die Benutzerfreundlichkeit soll mit umsteigefreien Verbindungen innerhalb Wohlens, optimierten Haltestellenstandorten und verkürzten Reisezeiten erhöht werden. Ausserdem sollen Synergien mit dem übergeordneten Netz von Postauto, BDWM und SBB genutzt werden.

Eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Vertretern des Gemeinderates, der Bauverwaltung, des BBZ Berufsbildungszentrums Freiamt, der Kantonsschule und von Postauto soll nun Lösungsvorschläge für ein optimiertes Ortsbusangebot erarbeiten. Diese werden der Bevölkerung an einem Workshop im Herbst zur ersten Bewertung vorgelegt. Das bereinigte Angebot für den Ortsbus soll schliesslich im Frühjahr 2011 in die Fahrplanvernehmlassung, bevor das neue Ortsbusangebot voraussichtlich per Fahrplanwechsel im Dezember 2011 definitiv eingeführt wird.

Aktuelle Nachrichten