Waldseilgarten
Der Job im Waldseilgarten ist heiss begehrt

Über 50 Personen liessen sich über den Job als Waldseilgarten-Trainer und als Eventbetreuer in Gränichen informieren. Die meisten deponierten dann ihre Bewerbungsunterlagen.

Drucken
Teilen
Der Job im Waldseilgarten ist heiss begehrt

Der Job im Waldseilgarten ist heiss begehrt

Marcel Siegrist

«Es ist schwierig, in ein Stelleninserat zu verpacken, was gefordert ist. Trainer in einem Waldseilgarten kann man nicht lernen», erklärte Andreas Fetscher, Eventmanager und Mitglied der Geschäftsleitung der Wirtshaus Rütihof AG in Gränichen. In der Schweiz gibt es keine Vorschriften, wie ein Waldseilgarten geführt werden soll. «Wir halten uns an die EU-Normen, die aber bisher in der Schweiz nicht Vorschrift sind», erklärte Fetscher, der für seinen Betrieb neben einem Waldseilgarten-Trainer auch einen Eventbetreuer sucht.

Bewerbungen mitbringen.. .

Eine besondere Arbeitsstelle erfordert ein besonderes Auswahlverfahren, fand Andreas Fetscher. Deshalb der Informationsabend, der am Mittwochabend im Wirtshaus hoch über Gränichen stattfand. «Bitte keine Bewerbungen senden, diese können Sie an den Infoabend mitbringen» war denn auch in einem Inserat zu lesen.

«Ich freue mich über den Riesenaufmarsch», schmunzelte Andreas Fetscher. Weit über 50 Interessierte hatten sich im Saal des Wirtshauses versammelt. «Es sind mehr Leute hier, als wir Gäste zum Essen haben.»

Im Waldseilgarten sei zwar Fun angesagt, «unsere Aufgabe ist aber knallhart», so Fetscher. «Ich brauche Leute die instruieren können, Sicherheit gewährleisten, Durchsetzungsvermögen haben und einschreiten, wenn Leute sich nicht benehmen. Im Waldseilgarten wird eigenverantwortlich gearbeitet. Man erhält alle nötigen Kompetenzen und volle Rückendeckung von der Geschäftsleitung.» Für den Waldseilgarten-Trainer sind eine 100%-Arbeitsstelle sowie verschiedene temporäre Stellen zu vergeben. Auf die Trainer wartet viel Arbeit, denn der 2007 eröffnete Waldseilgarten, der erste und bisher einzige im Aargau, ist eine Erfolgsgeschichte. 32 000 Kletterfreudige ab vier Jahren vergnügten sich vom April bis Oktober 2009 in den Bäumen in einer Höhe bis zu 15 Meter auf dem Rütihof. Damit hat sich die Zahl seit der Eröffnung praktisch verdoppelt. Sechs Parcours mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden werden angeboten.

Mit ein Standbein des Restaurationsbetriebes ist die Rütihof-Olympiade mit sieben Disziplinen. Hauptsächlich für dieses Angebot sucht der Betrieb einen Eventbetreuer. Neu im Angebot hat der Rütihof Bogenschiessen und der Seminarbereich soll ausgebaut werden. Humorvoll, Motivierend, mit Durchsetzungsvermögen – dies sind Voraussetzungen, die man für den Job als Eventbetreuer erfüllen muss. Hier hat der Rütihof temporäre Stellen anzubieten.

... und dann deponieren

«Falls ihr noch Interesse habt, könnt ihr eure Unterlagen in den Schachteln deponieren», so Fetscher. Drei Schachteln lagen bereit: je eine für das Deponieren der Bewerbung als Waldseilgarten-Trainer, als Eventbetreuer oder für beide Stellen. Kaum jemand verliess den Saal, ohne seine Unterlagen zu deponieren.

Nun beginnt das Auswahlverfahren. Die Bewerber für den Waldseilgarten haben in der Woche vor Ostern eine Ausbildung mit sieben Modulen zu durchlaufen. Unter den Augen der Geschäftsleitung wird sich dann zeigen, wer für den Job geeignet ist. Nach dieser Ausbildung wird Andreas Fetscher seine neuen Mitarbeiter auswählen.

Aktuelle Nachrichten