offen

Der Fahrer nickt kurz ein, dann kracht es

Der Fahrer nickt kurz ein, dann kracht es

Der Fahrer nickt kurz ein, dann kracht es

Schwerer Crash in Würenlos, weil ein Auto auf die Gegenfahrbahn kommt; vier Personen werden dabei verletzt

Die Sonne knallt erbarmungslos auf die Landstrasse zwischen Würenlos und Wettingen am Samstag kurz nach sechs Uhr, als eine Gruppe von Feuerwehrleuten mithilfe von Werkzeugen einem Mann aus seinem Citroën befreit. «Wir mussten das Dach öffnen, weil er im Fahrzeug eingeklemmt war», sagt Einsatzleiter Michael Schwegler.

Autos sind schrottreif

Dann wird der 74-jährige Autofahrer auf eine Bahre gelegt und mit mittelschweren Verletzungen ins Spital gefahren. Nur leicht beim Unfall verletzt wurde seine Mitfahrerin. Die beiden müssen nach einer frontal-seitlichen Kollision mit einem Mercedes im Spital behandelt werden. Dies, weil der Mercedes-Fahrer kurz einnickte, als er von Wettingen in Richtung Würenlos fuhr. Der 43-jährige Schweizer kam deshalb auf der Ausserortsstrecke nach der Furttalkreuzung auf die Gegenfahrbahn und krachte in den korrekt fahrenden Citroën. Beide Autos sind schrottreif.

Beim Crash wurden auch der Unfallverursacher und eines seiner Kinder verletzt. Sie mussten ins Spital gebracht werden. Ausser dem Citroënfahrer wurden aber die Verletzten am Sonntag bereits wieder entlassen. (som)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1