öffentlicher Verkehr
Der Chef zeigt, wie es geht

Seit gestern sind die neuen Billettautomaten mit Touchscreen-Bildschirm im ganzen Kanton Aargau in Betrieb. Die AZ und AAR bus + bahn zeigen an einem Beispiel, wie man sie bedient.

Merken
Drucken
Teilen
Automaten
6 Bilder
Schritt 1
Schritt 2
Schritt 3
Schritt 4
Schritt 5

Automaten

Irena Jurinak

An der Bushaltestelle Tellizentrum in Aarau steht ein junger Mann etwas ratlos vor dem neuen Billettautomaten. «Kann ich Ihnen helfen?», fragt Mathias Grünenfelder, Direktor von AAR bus + bahn. «Ich brauche eine Kurzstrecke.» «Dann können sie direkt hier drücken», erklärt Grünenfelder und zeigt auf einen gelben Balken links oben auf dem Bildschirm.

Seit dem Fahrplanwechsel vom vergangenen Sonntag gilt im A-Welle-Verbund der Zonentarif, weshalb alle Billettautomaten ausgewechselt wurden und neu über einen Touchscreen-Bildschirm bedient werden. Die Umstellung der insgesamt 270 Automaten in der Nacht auf Sonntag klappte reibungslos.

Seit 7 Jahren gleiche Tarife

Allerdings löst die Umstellung bei vielen Kunden auch Fragen aus. «Wieso kostet das jetzt 20 Rappen mehr, früher hat die Kurzstrecke nur 2 Franken gekostet?», will der junge Mann an der Haltestelle Tellizentrum in Aarau wissen.

«Die Kurzstrecken haben aufgeschlagen, dafür sind andere Billette günstiger geworden. Das hängt mit der Umstellung auf den Zonentarif zusammen», erklärt Grünenfelder. Ausserdem habe AAR bus + bahn die Tarife seit sieben Jahren nicht mehr geändert.

Neu kann man an den Automaten ein Billett für die ganze Reisestrecke und alle benötigten Verkehrsmittel wie Bus, Zug und Postauto lösen. Mathias Grünenfelder zeigt an einem Beispiel, wie das funktioniert, und löst ein Ticket von Aarau, Tellizentrum nach Seengen, Post.

Schritt 1: Auf dem Startbildschirm drückt man unten links auf den gelben Balken «Anderer Abfahrts- / Zielort».

Schritt 2: Oben rechts wählt man «Zielort eingeben» aus.

Schritt 3: Nun kann man über die Tastatur das Reiseziel eingeben. Oben erscheint eine Liste, in welcher man mit Pfeiltasten zur richtigen Haltestelle in der Zielgemeinde blättern kann.

Schritt 4: Die richtige Haltestelle kann man per Druck auf den Bildschirm auswählen. Für die Fahrt von Aarau nach Seengen kann man ausserdem noch wählen, ob man via Lenzburg oder Teufenthal fahren möchte. Der Automat berechnet danach automatisch, wie viele und welche Zonen man braucht.

Schritt 5: Im letzten Schritt kann man das Billett noch anpassen. Will man hin und zurück fahren, wählt man «Tageskarte» an. Dadurch kann man den ganzen Tag in den gelösten Zonen mit allen Verkehrsmitteln beliebig viele Fahrten machen. Die «Tageskarte» ersetzt das bisherige Retourbillett.

Ausserdem kann man noch die 1. Klasse auswählen und ein ermässigtes, halbes Ticket wählen. Oben in der Mitte zeigt der Automat den Fahrpreis an. Sobald man den angezeigten Betrag bezahlt hat, druckt der Automat das Ticket aus. An den Billettautomaten an den Haltestellen kann man mit Münz oder Karten bezahlen, an den Automaten in den Bussen mit Münz oder Noten.

Mit dem Ticket kann man nun am Bahnhof Aarau vom Bus auf den Zug nach Lenzburg umsteigen und dort wiederum in den Bus nach Seengen, ohne ein weiteres Mal ein Billett lösen zu müssen.