«Denkt wie Velofahrer und schaltet»

ecodrive

ecodrive

56 Mitarbeiter der Stadt Baden absolvieren diese Woche einen zweistündigen Eco-Drive-Kurs.

«Denkt wie ein Velofahrer: Wenns geradeausgeht, schaltet hoch», mahnt Instruktor Hans-Jürg Rand vom Safenwiler Driving Center Schweiz. Seine sechs Schüler hinter den Fahrsimulatoren, allesamt Angestellte der Stadtverwaltung Baden, schalten. Das schlägt sich sofort auf die Auswertungen der Simulator-Testfahrten nieder. «Wenn ihr sechs immer so fahren würdet, würden pro Jahr insgesamt drei Tonnen CO2 weniger die Luft verpesten», sagt Rand. Zum Vergleich: Pro Kopf fallen in der Schweiz im Jahr sechs Tonnen CO2 an.

Schalten allein macht das sparsame Fahren aber nicht aus: keine Dachlasten, der optimale Reifendruck und das richtige Bergauffahren gehören dazu. Das Ganze nennt sich Eco-Drive. «Mit diesem umweltfreundlichen Fahrstil kann man im Schnitt 10 Prozent Treibstoff sparen», sagt Corinne Schmidlin von der Stadtökologie, die den Kurs initiiert hat. Das schlage insbesondere bei Vielfahrern wie Werkhofmitarbeitern, Stadtpolizisten und Förstern zu Buche. Schmidlin: «Der Kurs ist mit 4000 Franken für Baden nicht billig, aber es ist ein Teil unserer Verantwortung als Energiestadt.»

Werkhofmitarbeiter René Hauri findet den Kurs gut, ist was die Praxis anbelangt aber skeptisch: «Das Fahren im Simulator und auf der Strasse sind zweierlei Dinge. Ich werde mich aber bemühen, das Gelernte im Verkehr anzuwenden.» (ksc)

Meistgesehen

Artboard 1