Brocki

Das Brocki hat nun öfters offen

Büren: Wer in der Brockenstube des Gemeinnützigen Frauenvereins kauft, erhält nicht nur, sondern tut auch Gutes. Oliver Menge

Brockenstube

Büren: Wer in der Brockenstube des Gemeinnützigen Frauenvereins kauft, erhält nicht nur, sondern tut auch Gutes. Oliver Menge

Der Gemeinnützige Frauenverein Büren wird seinem Namen gerecht und beschenkt mit dem Gewinn aus seinen Aktivitäten mehrere lokale Institutionen. Die Brockenstube erweitert ihre Öffnungszeiten.

Der Gemeinnützige Frauenverein Büren beschenkte mit dem Gewinn aus seinen Aktivitäten mehrere lokale Institutionen. Die Brockenstube erfährt eine Erweiterung der Öffnungszeiten. Ihr Sohn habe sie vor kurzem gefragt, was der Gemeinnützige Frauenverein eigentlich sei, erklärte Co-Präsidentin Karin Schlunegger eingangs der 56. Hauptversammlung des Gemeinnützigen Frauenvereins Büren.

Die Frauen seien ihm zwar klar, das Wort gemeinnützig verstehe er aber nicht ganz. Um ihm den Begriff korrekt erklären zu können, habe sie sich im Internet kundig gemacht und folgende Definition gefunden: «Ein Verein verfolgt gemeinnützige Zwecke, wenn seine Tätigkeit darauf gerichtet ist, die Allgemeinheit auf materiellem und geistigem Gebiet selbstlos zu fördern.» Damit würdigte die Co-Präsidentin das soziale Engagement des 437 Mitglieder zählenden Vereins.

Mitgliederbeitrag bleibt gleich

Diskussionslos zugestimmt wurde der Jahresrechnung 2009, die bei Aufwendungen von 51 150 Franken mit einem Ertragsüberschuss von 1490 Franken schliesst. Das Budget 2010 sieht bei Ausgaben von 52 390 Franken einen Überschuss von 630 Franken vor. Der Mitgliederbeitrag wird bei 15 Franken belassen. Einstimmig zugestimmt wurde auch dem Beschluss über die Verwendung des Reingewinns der Brockenstube.

Nachdem sie 16 Jahre das Ressort Geburtstagsbesuche betreut hat, tritt Margrit Potterat aus dem Vorstand zurück. An ihrer Stelle wird Monika Wittwer dieses Ressort übernehmen, ohne aber Mitglied des Vorstandes zu sein. Wiedergewählt wurde Gabi Renggli, die das Sekretariat betreut. Ebenfalls für ein weiteres Jahr verpflichten liess sich Therese Eggli, die für das Ressort Besucherdienste verantwortlich ist.

Und für weitere zwei Jahre bestätigt wurde die Revisorin Irene Bandi. Seit dem 1. August 2009 ist die Brockenstube - nebst den bekannten Öffnungszeiten - nun auch jeden ersten und dritten Samstagmorgen geöffnet, was laut Co-Präsidentin Kerstin Ostheider von der Kundschaft sehr geschätzt werde. (sst)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1