Wie Iouri Podlatchikov seine Goldmedaille feierte, ist nicht überliefert. Der russischstämmige Snowboard-Crack dürfte in seiner zweiten Heimat aber kaum darum herumgekommen sein, mit einem Glas Wodka – dem russischen Nationalgetränk – anzustossen.

«'Russian Vodka' passt zu jedem Fest», bestätigt Nadja Blaser Strakhova vom Russian Shop in Bern. Dasselbe gilt natürlich für Kaviar. Auf jedem Tisch in Russland und auch bei Russen in der Schweiz dürfe Kaviar auf keinen Fall fehlen.

Saure Gurken und Brotgetränk

Weniger bekannt: Zum Wodka werden in Russland gerne saure Gurken aufgetischt. «Sie sind perfekt zum Wodka», verrät die Verkäuferin. «Das ist auch eine Tradition und ganz typisch für Russland.»

Doch was macht ein Medaillengewinner, der den Alkohol nicht verträgt? Er trinkt Kwas. Das dunkle Getränk wird aus schwarzem Brot gemacht und soll sehr erfrischend sein. «Es ist ganz beliebt in Russland», erklärt Nadja Blaser Strakhova. Na dann, Nastrovje! (cze)