Patrick Furrer/Walter Ryser

Schon Winston Churchill wusste: «Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen.» Auch der bernische Verein «Das Beste aus der Region» sucht den Weg zu den Herzen der Konsumenten über den Magen. Die 140 Events in den Kantonen Solothurn, Bern, Aargau und der Innerschweiz sollen laut den Organisatoren von «Genuss 09» Landwirtschaft, Gewerbe, Gastronomie und auch den Tourismus stärken.

Allein im Solothurnischen, dem Oberaargau und dem Seeland finden vom 14. August bis 6. September 13 Anlässe statt. Im Restaurant Häberbüni in Liebefeld wurde «Genuss 09» eröffnet. Auch «Genussbotschafterin» und Berner Ständerätin Simonetta Sommaruga lädt dazu ein, Werte zu geniessen, die «bodenständig und nachhaltig» sind.

«Zentral ist, dass Regionalprodukte verwendet werden - wo und wie auch immer», erklärt Gabi Eschler, Koordinatorin von «Genuss 09». Ein Blick auf das Programm zeigt, dass der Anlass mehr als «gluschtige» Menüs in schönen Beizen bietet. So führt beispielsweise Peter Müller in Erlinsbach die Leute durch seine Weinreben.

In Wangen an der Aare präsentiert Fritz Hess in Schaudestillationen die Oberaargauer Kosmetiklinie «Suissessences» von einheimischen Bauern (14./15. August). Zusammen mit den «Bärner Burechorb-Bäuerinnen» aus der Region Oberaargau geniesst man im «Bürgisweyerbad» in Madiswil vom 28. August bis 13. September regionale Spezialitäten. Und in Oberbipp findet am Sonntag, 23. August, bei der Käserei Bürki eine «Chästeilet» statt.

Die Promotoren wollen Authentizität vermitteln und «Orte des Vertrauens» entdecken lassen - denn: «Genuss 09» zeige Chancen für die Produzenten und lade Konsumenten «sympathisch zu Tische».
Informationen zu den verschiedenen Anlässen unter www.regionalprodukte.ch oder Telefon: 034 409 37 11.