Weihnachtspost

Christkind und Weihnachtsmann erhielten über 15'000 Briefe

Kinder schicken ihre Wünsche an den Weihnachtsmann (Archiv)

Kinder schicken ihre Wünsche an den Weihnachtsmann (Archiv)

In der vergangenen Adventszeit haben das Christkind und der Weihnachtsmann schon nur aus der Schweiz 15'215 Briefe erhalten. Kein Wunder brauchten sie Hilfe, um die vielen Anfragen und Wünsche zu beantworten.

Hilfe erhielten sie von der Schweizerischen Post. Diese sortierte die Briefe nach Sprachen und zählte 8890 "couverts" aus der Westschweiz, 2859 "buste" aus dem Tessin und 2366 Umschläge aus der Deutschschweiz. 16 kamen aus der rätoromanischen Schweiz, wie die Post mitteilte.

Im Namen von Weihnachtsmann und Christkind gab sich in den vergangenen Woche ein sechsköpfiges Postteam alle Mühe, auch jedem Kind eine Antwort und ein kleines Geschenk zu schicken. Ganz war das nicht möglich, 629 Briefe blieben unbeantwortet.

Dennoch stellt sich die Frage, ob der Glaube an das Christkind und den Weihnachtsmann langsam erodiert. Noch ein Jahr zuvor, in der Weihnachtszeit 2008, hatten 16'401 Kinder Post an sie versandt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1