Am Dienstag wurde sie erstmals öffentlich präsentiert. "Von allen ausgestellten Musikern aus Österreich bin ich die einzig Lebendige, obwohl sich das jetzt ein bissl blöd anhört", sagte Stürmer ("Nie genug") der Deutschen Presse-Agentur. "Das ist unbeschreiblich, wirklich ein sehr schönes Gefühl, dass ich dafür ausgewählt wurde."

Die anderen österreichischen Musikgrössen, die in dem Panoptikum im Prater zu sehen sein werden, sind Falco und Mozart. "Wir wollen die Kultur einer Stadt reflektieren und die Essenz ihrer Geschichte wiedergeben", sagte eine Sprecherin von Madame Tussauds.

Stürmers Wachsfigur trägt ein Original-Bühnenoutfit der Sängerin mit schwarzer Popeline-Hose, schwarz-weissem T-Shirt, Turnschuhen und dem obligatorischen Mikrofon in der rechten Hand. Bevor Körper und Gesicht geformt werden konnten, musste die in der Nähe von Linz geborene Künstlerin sich zunächst in langwierigen Sitzungen abmessen lassen. Die Produktion der Figur dauerte drei Monate, hiess es.

Stürmer gilt seit ihrer Teilnahme an der ORF-Castingshow "Starmania" (2003) als einer der beliebtesten Popstars der Alpenrepublik und hatte 2008 den offiziellen Song der Fussball-EM - "Fieber" - gesungen.