Ungleiches Gespann

Chris von Rohr und Christoph Blocher loben sich gegenseitig

Chris von Rohr: "Gar nicht so übel, der Blocher" (Archiv)

Chris von Rohr: "Gar nicht so übel, der Blocher" (Archiv)

Hardrocker Chris von Rohr (58) und Alt Bundesrat Christoph Blocher (69) sind sich näher gekommen: von Rohr hat Blocher in seiner Villa in Herrliberg am Zürichsee besucht. Und die beiden haben sich auf Anhieb prächtig verstanden.

Zwei Stunden lang diskutierten die beiden Schwergewichte am Freitag über die Schweiz und ihre Zukunft. Blocher glaubt in von Rohr einen Gleichgesinnten gefunden zu haben: "Chris von Rohr hat viele ähnliche Ansichten wie die SVP - insbesondere bei Schule und Erziehungsfragen. Er kämpft für die Schweiz, ist intelligent und setzt sich ernsthaft mit der Schweizer Politik auseinander", sagt der SVP-Stratege gegenüber dem "SonntagsBlick".

Von Rohr gibt die Komplimente zurück: "Ich wollte Blocher kennenlernen, weil er in diesem Land so viel bewegt hat und auch stark polarisiert." Auch zeigt sich der Rocker beeindruckt: "Christoph Blocher ist ein Naturereignis. Was mir an ihm besonders gefällt: Er sagt angstfrei, was er denkt und handelt entsprechend. Er ist keine Windfahne", schwärmt der Solothurner.

Und Blocher glaubt, im Rocker einen Gesinnungsfreund gefunden zu haben: "Ich hätte grosse Freude, wenn Chris von Rohr für die SVP für den Nationalrat kandidieren würde."

Meistgesehen

Artboard 1