Cern
Cern-Beschleuniger muss stillgelegt werden

Schon wieder muss der Super-Teilchenbeschleuniger LHC am Genfer Kernforschungszentrum CERN abgestellt werden. Dieses Mal für ein Jahr - aus «Sicherheitsgründen» heisst es.

Drucken
Teilen
CERN - Teilchenbeschleuniger

CERN - Teilchenbeschleuniger

Keystone

Der grösste Teilchenbeschleuniger (LHC = Large Hadron Collider) der Welt im Genfer Kernforschungszentrum CERN muss Ende 2011 erneut gestoppt werden. Der Unterbruch soll gemäss LHC-Leiter Steve Myers über ein Jahr dauern. Der Ringtunnel müsse aus «Sicherheitsgründen» nachgerüstet werden. Erst danach könne der Beschleuniger sein volles Potenzial erreichen, sagte Myers gegenüber der BBC.

Der Beschleuniger hatte seinen Betrieb erst im Februar nach 14-monatigem Unterbruch wieder aufgenommen. Forscher lassen im Ringtunnel die Teilchenstrahlen kollidieren, um neue Einblicke in die Entstehung des Universums zu gewinnen. Kritiker des LHC haben Angst, dass bei den Experimenten schwarze Löcher erzeugt werden, die zum Weltuntergang führen könnten. (sda/skh)

Aktuelle Nachrichten