Sie hätten beide um die Beziehung gekämpft, "leider erfolglos", so die TV-Frau im Gratisblatt "20 Minuten". "Wir haben uns auseinandergelebt." Es sei aber schwierig, die Gründe zu analysieren, da die Trennung noch frisch und mit vielen Emotionen verbunden sei.

Trotz dem gescheiterten Liebes-Comeback wohnt Bähler noch "wie in einer WG" mit ihrem Ex-Freund in der gemeinsamen Wohnung, ist aber auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Sie wollten Freunde bleiben, "weil wir eine schöne Zeit zusammen hatten".

Sie sei sehr traurig, sagt die Moderatorin, "aber das Leben geht weiter. Man wird mich sicherlich die nächsten Wochen wieder vermehrt im Ausgang sehen."