Campus Brugg-Windisch: Regierungsrat beantragt Kauf

Der Bau der Campus-Neubauten in Brugg-Windisch verzögert sich. Die Regierung beantragt dem Grossen Rat einen Kauf der Schulflächen bereits bei Nutzungsbeginn, da diese Lösung kostengünstiger ist als eine Miete.

Merken
Drucken
Teilen
Campus Windisch

Campus Windisch

Aargauer Zeitung

Bereits bei der Unterzeichnung der Vereinbarung über die Projektfinanzierung zwischen Kanton und HRS Real Estate AG im Jahr 2007 hat sich der Regierungsrat das Recht gesichert, bei Nutzungsbeginn die Schulflächen käuflich zu erwerben, teilt die Aargauer Staatskanzlei mit.

«Der Regierungsrat hat entschieden, dem Parlament als Alternative zur Fortsetzung der Mietlösung bereits zum jetzigen Zeitpunkt den Kauf des Stockwerkeigentums zu beantragen», heisst es weiter. Statt eines variablen Zinssatzes bietet die HRS Real Estate AG nur einen fixen an. Diese Anpassung muss aus finanzrechtlichen Gründen vom Grossen Rat abgesegnet werden, weshalb sich der Baubeginn hinauszögert.

Der Terminplan sieht die Behandlung der Botschaft im Grossen Rat im ersten Halbjahr 2010 vor. Mit dem Bau kann voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2010 begonnen werden, so dass der Schulbetrieb 2013 in den neuen Räumlichkeiten aufgenommen werden kann.