Mehrere Hundert Menschen mussten am Samstagabend ihre Häuser verlassen. Die Polizei schloss Brandstiftung nicht aus. Am Sonntag schienen die Brände zunächst eingedämmt, die Warnstufe wurde herabgesetzt.

"Die Brandbekämpfer haben eine hervorragende Arbeit geleistet. Trotz der fürchterlichen Bedingungen gibt es keine Berichte über zerstörte Häuser", schrieb die Feuerwehr des Bundesstaates New South Wales auf Twitter.