Brunegger Pferde am Sechseläuten

Neue Boxen: Nach dem Ausbau haben die Pferde mehr Auslauf. (Bild: BB)

Reitanlage Brunegg

Neue Boxen: Nach dem Ausbau haben die Pferde mehr Auslauf. (Bild: BB)

Die Reiter der Zürcher Zunft zur Letzi können weiterhin mit Pferden aus Brunegg am Sechseläuten teilnehmen: Die Reitsportanlage von Willy Bosshart wurde vom ehemaligen Zunftmeister Werner Kolb erworben.

Welche Zürcher Zunft kann sich schon rühmen, über eine eigene Reitsportanlage zu verfügen: Für die Zunft zur Letzi trifft dies seit Anfang dieses Jahres zu, seit der ehemalige Zunftmeister Werner Kolb die Anlage in Brunegg erworben hat. Der langjährige Reiterchef will damit weiterhin eine Ausbildungsstätte für den Reiternachwuchs und die Stammkundschaft betreiben.

Über diesen Schritt freuten sich natürlich auch seine Zunftkollegen, die eine jahrelange Tradition weiterpflegen und mit Brunegger Pferden am Sechseläuten teilnehmen können. Bereits bedankten sich die Zunftreiter mit einem Sondereinsatz: am 1. Mai wurde die Reithalle mit Hochdruck gereinigt und alle defekten Holzbretter wurden ersetzt.

Seit 33 Jahren Willy Bosshart

Die Reitsportanlage Brunegg wird seit 1976 erfolgreich von Willy Bosshart geführt. Hunderte von Menschen, junge und alte, haben bis heute in diesem anerkannten Lehrbetrieb ihre Sporen abverdient und erholsame Stunden im Sattel verbracht.

Seit 1995 gilt in der Schweiz die Brevetierung als Prüfstein für eine solide Grundausbildung. Die vom Schweizerischen Verband für Pferdesport reglementierte Prüfung ist nötig für die Teilnahme an Lizenz-, Spring-, Dressur- oder kombinierten Prüfungen. Dank seriöser Ausbildung haben bis anhin über 200 Personen diesen begehrten Ausweis in Brunegg erhalten. Daneben haben sich verschiedene Juniorenreitklubs, der Reitclub der Offiziersgesellschaft Lenzburg sowie die Reiter der Letzizunft im Stall etabliert.

Auflagen des Tierschutzes

Nachdem Reitlehrer Willy Bosshart das Pensionsalter erreicht hatte, spekulierte er mit einem Verkauf der Anlage, insbesondere auch, weil durch die Auflagen des neuen Tierschutzesgesetzes grundlegende Renovationen und bauliche Anpassungen erforderlich wurden.

Gerade noch rechtzeitig, ehe die Anlage zweckentfremdet zum Verkauf gelangte, meldete Werner Kolb als treuer Kunde, Pferdebesitzer und Freund sein Interesse am Betrieb an.

Inzwischen wurden grosszügige Pferdeboxen mit Auslauf realisiert und der Gebäudekomplex samt Wohnhaus frisch gestrichen. Dank dem zusätzlichen Kauf der Nachbarparzelle stehen neu grosse Weiden zur Verfügung. Die frisch renovierte Anlage bietet Freizeitreitern, turnierambitionierten Amateuren, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine fundierte Ausbildung. Als Betriebsleiter im Teilpensum ist dafür weiterhin Willy Bosshart zuständig, unterstützt von weiterem Fachpersonal.

Carigiet, Waffen, Teddybären

Um den neuen Besitzer der Reitsportanlage Brunegg GmbH, Werner Kolb, zu porträtieren, reichen einige Zeilen nicht. Der passionierte Reiter kann als ehemaliger Unternehmer auf die Entwicklung seines ursprünglichen Dreimannbetriebs zum mittelständischen Chemieunternehmen (Dr. Werner Kolb AG, Hedingen ZH) zurückblicken. Die 85 Jahre seines bisherigen Lebens liefern Stoff für unzählige spannende Geschichten. Zudem ist Werner Kolb Sammler von Alois-Carigiet-Bildern, Waffen und Teddybären; Letztere nehmen einen wichtigen Platz in seiner Biografie ein. (bb/do)

Meistgesehen

Artboard 1