FC Aarau

Brand im Extrazug des FC St.Gallen wurde absichtlich gelegt

Hooligans

Hooligans

Jetzt ist es offiziell: Es war Brandstiftung. Am Samstag reisten die Fans des FC St.Gallen in einem Extrazug nach Aarau. Dieser begann bereits während der Reise zu brennen. Polizeiliche Ermittlungen mussten die Ursache klären.

Am Samstag, 24.04.2010, reisten die Fans des FC St. Gallen mit einem Extrazug nach Aarau. Kurz nachdem diese den Wagen verlassen hatten, meldete die SBB-Leitstelle einen Brand in einem der Bahnwagen des Zuges.

Die polizeilichen Ermittlungen haben ergeben, dass der Brand während der Fahrt, vorsätzlich gelegt wurde, indem ein brennbarer Gegenstand zwischen Sitz und Innenwand des Wagens geschoben und angezündet wurde.

Der Brand wurde durch die Bahnpolizei bereits in Kloten festgestellt und mittels Feuerlöscher bekämpft. Nach dem Aussteigen der Fans in Aarau entzündete sich das Feuer erneut und musste durch die Feuerwehr Aarau gelöscht werden. (skh)

Meistgesehen

Artboard 1