Der Brand auf der sogenannten Schwedenfähre der Reederei TT-Line konnte den Angaben zufolge von Besatzungsmitgliedern gelöscht werden. Zum Zwischenfall auf dem Schiff "Peter Pan" kam es etwa fünf bis sechs Seemeilen von Travemünde entfernt.

Die Fähre sei nur noch eingeschränkt manövrierfähig, sagte ein Sprecher der Polizei in Lübeck der Nachrichtenagentur DPA am späten Dienstagabend. Ein Schlepper sollte die Fähre deshalb mitsamt Passagieren nach Travemünde bringen.

Nach der Rückkehr sollte die Feuerwehr das Schiff inspizieren. Nach Angaben der Reederei ist das Schiff mit 220 Kabinen für etwa 700 Passagiere ausgelegt.