Die Ermittler der Stadt Bologna, aus der die italienischen Opfer stammten, wollen eine möglichen Verantwortung des New Yorker Bürgermeisters, Michael Bloomberg, oder der Luftfahrtbehörde der US-Metropole abklären.

Die fünf italienischen Todesopfer wurden inzwischen identifiziert. Sieben Leichen wurden nach Angaben einer Sprecherin der US-Behörde für Verkehrssicherheit (NTSB) bereits geborgen.

"Ich verlange die Wahrheit über die Ursachen dieser Katastrophe", sagte Silvia Rigamonti, die im Unglück ihren Ehemann und einen Sohn verloren hat.

Auch die Behörden in New York leiteten eine Untersuchung zu den Ursachen des Unglücks ein. Die Kollision hatte sich am Samstag vor den Augen von Touristen und Einheimischen ereignet, die bei schönem Sommerwetter die Promenaden am Fluss Hudson bevölkerten.

Starke Strömung und schlechte Sicht in dem trüben Wasser erschwerten die Bergungsarbeiten. Die Wrackteile des Helikopters und des einmotorigen Privatflugzeugs wurden zu einem Hafenpier gebracht.

Zahlreichen Augenzeugenberichten zufolge war die einmotorige Maschine vom Typ Piper PA-32R bei einer Linkswende von unten gegen den Helikopter gestossen. Dabei sei eine Tragfläche des Flugzeugs und der Propeller des Helikopters abgerissen worden, hiess es.