bls

BLS verleiht der S-Bahn Luzern Flügelzüge

SBB und BLS bereinigen ihre Zuständigkeiten im Regionalverkehr zwischen Langenthal und Luzern. (Bild: Sonntag)

BLS

SBB und BLS bereinigen ihre Zuständigkeiten im Regionalverkehr zwischen Langenthal und Luzern. (Bild: Sonntag)

Ab Ende 2010 wird die BLS allein für den Bahnverkehr zwischen Luzern und Langenthal zuständig. Sie hat ihr Netz mit den SBB bereinigt.

Jürg Rettenmund

Die SBB und die BLS haben ihre Zuständigkeiten im regionalen Personenverkehr zwischen Luzern und Langenthal bereinigt. Die Übernahme durch die BLS erfolgt in Absprache mit den beteiligten Kantonen und soll auf den Fahrplanwechsel in einem Jahr vorgenommen werden, wie die beiden Bahnunternehmen mitteilen.

Zur BLS gehört heute historisch bedingt die Strecke zwischen Langenthal, Huttwil und Wolhusen, zu den SBB die zwischen Luzern, Wolhusen und Langnau. Befahren wurden jedoch beide Strecken von beiden Gesellschaften, die die Kurse unter sich aufteilten.

Jetzt haben die beiden Unternehmen dies bereinigt: Ab dem 12. Dezember 2010 betreibt die BLS den gesamten Regionalverkehr zwischen Luzern und Langenthal respektive Langnau. Im Gegenzug übernehmen die SBB den Verkehr der BLS im Raum Solothurn-Moutier-Grenchen.

Für Qualität positiv

Die Bereinigung, die gemäss Mitteilung auch vom Bundesamt für Verkehr begrüsst wird, soll die operativen Abläufe vereinfachen und verbessern. Sie soll sich positiv auf Pünktlichkeit und die Sicherheit der Anschlüsse auswirken.

Konkret wird die BLS die Linie S6 der Luzerner S-Bahn ab Ende 2010 nach dem so genannten Flügelzug-Konzept betreiben. Sie verschiebt dazu ihre Flotte von 13 dreiteiligen Gelenktriebwagen-Zügen in den Raum Luzern. Diese Kompositionen lassen sich dank automatischer Kupplung rasch auftrennen und wieder vereinigen. Das geschieht in Wolhusen, wo ein Zugteil aus Luzern Richtung Langenthal weiterfahren wird, der andere Richtung Langnau.

Ergänzt wird das Angebot durch die Linie S7. Diese verkehrt zwischen Langenthal und Wolhusen, wo sie den Anschluss an den Regio-Express Bern-Luzern vermittelt. Konkrete Fahrplanentwürfe liegen voraussichtlich ab März 2010 auf.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1