Tobias Gfeller

Das Schloss auf einer Binninger Karte zu finden ist einfacher, als es dann in Wirklichkeit mit dem Auto aufzuspüren. Zu sehr behindern noch die Bauten an der Schlossgasse die direkte Zufahrt. Doch schon kurz nach dem Betreten des Areals ist dieser Ärger verklungen. Das Schloss hat etwas von den romantischen Rosamunde-Pilcher-Erzählungen, in denen die Adeligen stets in prachtvollen Anwesen logieren. Dementsprechend ist auch der Empfang des neuen Pächter-Ehepaars Franziska und Bernard Raemy.

Er, der den klassischen Werdegang vom Restaurantbesitzer über den Hotelgastgeber bis zum Schlossvorsteher vollzogen hat, und sie, die mittels Umweg über den Lehrerberuf den Einstieg in die Gastronomie fand.

Zusammen möchten sie wieder «Leben in das Schloss Binningen bringen». Bis hierhin war der Weg aber sehr lange. 2004 wurde per Volksabstimmung dem 15-Millionen- Kredit für die Sanierung und den Umbau des Schlosses zugestimmt. Gemäss Bernard Raemy soll das Schloss weiterhin der Binninger Bevölkerung zur Verfügung stehen. Sei es «nur» zu einem kurzen Kaffee oder dem Verbringen des Mittwochnachmittags mit den Kindern im Schlosspark.

«Wir haben für jedermann offene Türen. Bei uns soll die Schwellenangst so schnell wie möglich überwunden werden.» Das Schloss soll aber nicht zu einem Lunapark verkommen, sondern seinen gehobenen Standard in der Gastronomie und Hotellerie aufrechterhalten.

Die Vielseitigkeit und die direkte Anbindung an die Stadt Basel sind zwei der Stärken des historischen Gebäudes. Sowohl jene, die es gerne nostalgischer und historischer haben, wie auch jene, die moderne Einrichtungen bevorzugen, erhalten im Schlosshotel ihren wohlverdienten Schlaf.

Standesamt ist im Schloss integriert

«Das Schloss an sich überzeugt durch sein breites Angebot an Seminarräumen, dem edlen Restaurant und der bald entstehenden Weinstube», sagt Bernard Raemy. Für Franziska Raemy ist klar, dass es trotz diesen Vorzügen nicht einfach ist, die Menschen anzuziehen. «An den einen Tagen könnten wir das ganze Ensemble dreimal vermieten und an anderen haben wir nur sehr wenig zu tun.»

Neben kleineren Anlässen von Firmen oder Vereinen, hat sich das Ehepaar auch auf Hochzeiten spezialisiert. Das im Hotel integrierte Standesamt bietet die perfekte Möglichkeit, um nach der Trauung im Schloss zu feiern und die Hochzeitsnacht in einer antiken Suite des Hotels zu verbringen.