Würenlingen
Bewährungsprobe

Nach den ersten heftigen Niederschlägen: Positive Erfahrungen mit Würenlinger Dorfbach.

Drucken
Bach Würenlingen

Bach Würenlingen

Zur Verfügung gestellt

Nach den ausgiebigen Niederschlägen in der letzten Woche steht fest: Die Regenwasserbehandlung in Würenlingen bewährt sich, der offen gelegte Dorfbach erfüllt die Erwartungen. Zur Erinnerung: Für das Vorhaben hatte die Gemeindeversammlung im Dezember 2005 einen Kredit von knapp 7,5 Mio. Franken genehmigt. Zwischen dem Regenbecken an der Bachstrasse und der Aare wurde der Dorfbach auf einer Länge von rund 1900 Metern offen gelegt.

Keller blieben trocken

Ohne die Massnahmen, davon ist Bauverwalter Heinz Fischlin überzeugt, wäre es - wie früher - zu Rückstaus gekommen und es wären Keller unter Wasser gestanden. Jetzt könne das Wasser, das bei heftigen Regenfällen innerhalb kurzer Zeit anfalle, abgeleitet werden. Auch wenn es sich nicht um ein Extremereignis gehandelt habe wie Ende Juni 2005, als das ganze Areal bei der SBB-Linie überflutet war: «Die Erfahrungen mit dem offenen Dorfbach sind positiv», sagt Fischlin.

Arbeiten gehen weiter

Inzwischen übrigens liegt gemäss Fischlin die Abrechnung für das Projekt «Regenwasserbehandlung und Bachöffnung» vor. Es gehe nun darum, zusammen mit dem Ingenieur die Arbeiten an der Generellen Entwässerungsplanung (GEP) voranzutreiben und abzuschliessen. «Wir klären ab, wo Optimierungsbedarf besteht», führt der Bauverwalter aus. «Da und dort sind die Kanäle zu klein und genügen den Anforderungen nicht mehr.» Kurz: «Wir werden die Situation analysieren und handeln», sagt Fischlin. (mhu)

Aktuelle Nachrichten