Bewaffnetes Kommando erschiesst zwölf Menschen im Süden Mexikos

Ort des Schreckens: Abgedeckte Körper

Ort des Schreckens: Abgedeckte Körper

Ein bewaffnetes Kommando hat im mexikanischen Bundesstaat Tabasco zwölf Menschen getötet, darunter sechs Kinder und vier Frauen.

Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, könnte die Bluttat in Macuspana nahe der Stadt Tabasco ersten Ermittlungen zufolge im Zusammenhang mit einer Fehde zwischen zwei Familien stehen.

Hauptangriffsziel war demnach ein Polizist, der bei dem Angriff zusammen mit seiner Mutter, seiner Frau und ihren beiden Kindern sowie zwei Neffen erschossen wurde. Die getöteten Kinder waren zwischen zwei und zehn Jahre alt.

Ein mutmasslicher Zeuge berichtete, die Täter seien am Samstag in drei Kleinlastern vorgefahren und hätten in drei Wohnungen das Feuer auf ihre Opfer eröffnet. Anschliessend flüchteten sie.

Im vergangenen Jahr wurden amtlichen Angaben zufolge bei dem organisierten Verbrechen zugeschriebenen Schiessereien in Mexiko mehr als 5300 Menschen getötet, unter ihnen 120 Polizisten.

Meistgesehen

Artboard 1