Bewaffneter Räuber in Kantonalbank Baden

Bewaffneter Räuber in Kantonalbank Baden

Dreister Mann überfällt Bank ohne Maske

Dreister Mann überfällt Bank ohne Maske

Ein schätzungsweise 30 Jahre alter, bewaffneter Mann hat am Montagmorgen, kurz nach der Schalteröffnung, die AKB Baden überfallen. Mit einer Beute von mehreren tausend Franken machte er sich davon. Die sofort ausgelöste Fahndung war bisher ohne Erfolg.

Toni Widmer

So etwas von dreist hat die Polizei im Aargau schon länger nicht mehr erlebt. Der bisher unbekannte Räuber war ohne jede Maskierung, als er gestern Morgen, kurz nach 9 Uhr, den Schalterraum der Aargauischen Kantonalbank (AKB) in Baden betrat. Er ging an einen Schalter, zückte eine Pistole und überreichte der Schalterangestellten einen Zettel mit der Aufforderung, ihm Geld zu geben. Die Angestellte verhielt sich so, wie sie das gelernt hat: «Wir hoffen natürlich immer, das wir von Überfällen verschont bleiben, aber wir rechnen trotzdem immer damit. Unsere Angestellten sind entsprechend geschult und wissen, wie sie sich im Ernstfall verhalten müssen: Ruhig bleiben, nichts provozieren und so schnell wie möglich den Alarm auslösen», erklärte Ursula Diebold, Leiterin Kommunikation bei der AKB.

Die betroffene Angestellte - eine jüngere Frau - habe sich gestern mustergültig verhalten, sagte Diebold weiter. Sie habe sich ruhig verhalten und dem Räuber Geld gegeben. Wie viel Geld genau, darüber schweigt sich die AKB aus: «Es waren ein paar tausend Franken», sagt Ursula Diebold. Den Überfall hat die Bankangestellte offenbar einigermassen verkraftet: «Die Frau ist umgehend intern betreut worden, wie das für solche Fälle vorgesehen ist. Wir haben dafür speziell ausgebildete Leute. Es geht ihr im Moment gut und wir hoffen sehr, dass das so bleibt», erklärte Diebold weiter.

Täter flüchtete zu Fuss

Der Täter ist nach dem Überfall zu Fuss geflüchtet. Er ist zirka 30 Jahre alt, 176 cm gross und von mittlerer Statur. Er trug blonde, kurze Haare und eine auffällige Brille mit grünlichen Gläsern. Bekleidet war er mit einem schwarzen Mantel, einer schwarze Hose, einem schwarzen Pullover und einem weissen Hemd. Das Geld transportierte er in einer selber mitgebrachten schwarzen Tasche mit der Aufschrift «IBM» ab. Hinweise auf den Täter an die Kantonspolizei Baden, 056 200 11 11.

Der letzte Überfall auf eine AKB-Filiale im Aargau liegt neun Monate zurück. Am 16. Dezember überfiel ein bewaffneter Räuber die Kantonalbank in Döttingen und machte ebenfalls mehrere tausend Franken Beute.

Meistgesehen

Artboard 1