In seinem schwarzen Audi S6 fuhr der 42-jährige Schweizer am Sonntag, 20. Juni 2010, um 20.50 Uhr von Wohlen in Richtung Bremgarten. Auf dieser Ausserortsstrecke durch den Wohlerwald überholte er ein anderes Auto. Nach dem Überholmanöver prallte er in voller Fahrt einem weiter vorne fahrenden Auto ins Heck. Dieses kam schleudernd von der Fahrbahn ab und prallte unterhalb der angrenzenden Böschung mit grosser Wucht seitlich gegen einen Baum.

Lebensgefährliche Verletzungen

Als die Rettungskräfte eintrafen, fanden sie die Frau im Auto eingeklemmt und nicht ansprechbar vor. Die Strassenrettung der Feuerwehr musste sie aus dem Wrack befreien. Die Ambulanz brachte die 50-jährige Schweizerin mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen und Knochenbrüchen ins Kantonsspital Aarau.

Die Kantonspolizei führte beim mutmasslichen Unfallverursacher einen Alkohol-Atemlufftest durch. Dieser ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille. Er musste eine Blutprobe abgeben, wonach ihm die Kantonspolizei den Führerausweis auf der Stelle abnahm.

Die Strasse musste für die polizeiliche Tatbestandsaufnahme und die Bergungsarbeiten bis gegen vier Uhr morgens gesperrt werden. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um.

Als die Kantonspolizei auf der Unfallstelle eintraf, befand sich das Auto, das vom Audi-Fahrer überholt worden war, nicht mehr vor Ort. Die Kantonspolizei in Bremgarten (Telefon 056 648 75 01) bittet den Lenker oder die Lenkerin, sich zu melden. Auch werden weitere Augenzeugen gesucht.