Jörg Schneider

Besuch eines alten Hasen: Jörg Schneider am Theaterfestival

Kam extra angereist, um sein Stück zu sehen: Jörg Schneider

Jörg Schneider

Kam extra angereist, um sein Stück zu sehen: Jörg Schneider

Der Schauspieler Jörg Schneider war eigens für die Aufführung seines Stücks «Die Reise nach Pitschiwaya», das am 4. Internationalen Kindertheaterfestival in Turgi von den Turgemer Kindern gespielt wurde, aus dem Tessin angereist.

Carolin Frei

«Mir gefällt die Aufführung sehr gut», lobte Jörg Schneider in der Pause die Arbeit der Kinder. «Die Stimmung ist einzigartig. Es ist schön mitzuerleben, mit welcher Begeisterung die Kinder bei der Sache sind und mit welcher darstellerischer Kraft sie zu überzeugen verstehen.» Eigentlich schrieb der Schauspieler und Stücke-Texter Jörg Schneider «Die Reise nach Pitschiwaya» für eine Orchester-Besetzung. «Hier in Turgi kommt lediglich eine Gitarre zum Einsatz. Und dies erst noch ohne Verstärkung. Bewundernswert. Zudem ist der Gesang und die Sprache der Kinder klar und deutlich - auch ohne Mikrofon.»
Für Jörg Schneider war aber nicht nur die Aufführung eine gelungene Sache, er schätzt und bewundert auch all die Menschen hinter der Kulisse, die sich fürs Theater und den Nachwuchs einsetzen, ihre Zeit, ihr Geld und ihre Erfahrungen einbringen.
Noch am selben Tag ist Jörg Schneider mit seiner Frau und der Hündin Mara wieder ins Tessin zurückgefahren. «Ich muss das Stück «Scho wieder Sunntag» noch fertig schreiben, dass dann 2010 im Theater am Hechtplatz aufgeführt wird. Das zweite Projekt - ein Schwank mit dem Titel «total dureknallt» - hat Jörg Schneider soeben fertig gestellt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1