Kuwait

Bericht: Ex-Frau gesteht Brandstiftung bei Hochzeit in Kuwait

Nach dem Brand in Kuwait (Archiv)

Nach dem Brand in Kuwait (Archiv)

Nach dem Brand bei einer grossen Hochzeitsfeier in Kuwait mit mindestens 43 Toten hat eine Ex-Frau des Bräutigams nach einem Zeitungsbericht gestanden, das Feuer gelegt zu haben.

Die 23-Jährige habe der Polizei gestanden, dass sie ein mit Frauen und Kindern besetztes Zelt mit Hilfe von Benzin in Brand gesetzt habe, berichtete die Zeitung "El Kabas". Sie habe sich auf diese Weise für die schlechte Behandlung während der Ehe rächen wollen. Von offizieller Seite wurde der Bericht zunächst nicht bestätigt.

Bei dem veheerenden Brand bei der Hochzeitsfeier in Dschahra westlich von Kuwait-Stadt kamen nach neuen Angaben der Feuerwehr mindestens 43 Menschen ums Leben, etwa 90 weitere wurden verletzt. Das Zelt war von den Flammen innerhalb weniger Minuten zerstört worden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1