Ein Sendemast soll neben dem Basislager errichtet werden. Kletterer auf dem Weg zum Gipfel des mehr als 8000 Meter hohen Berges sollen dann schneller Informationen weiterleiten und in Notsituationen Hilfe anfordern können.

Bislang mussten die Touristen in der Region ein teures Satelliten-Telefon am Basislager nutzen. Die bei Trekkern beliebte Khumbu-Region ist noch kaum erschlossen, auch die Einheimischen sollen jetzt von dem neuen Netz profitieren. Erst in der vergangenen Woche eröffnete auf 5180 Metern Höhe in dieser Gegend das erste Internet-Café.