Voll daneben
Bei Golfturnier: Profi-Golfer bricht Zuschauer die Nase

Profi-Golfer Steven Bowditch holt aus, schlägt ab und trifft. Allerdings nicht das Loch, sondern einen Zuschauer. «Sieht aus, als ginge es ihm gut», sagt der TV-Sprecher. Doch der Mann krümmt sich vor Schmerz.

Drucken
Teilen

Mehr Pech geht gar nicht: Ohne Böses zu ahnen, spaziert ein älterer Herr beim Australian Masters im Huntingdale Golf Club bei Melbourne dem Fairway entlang, als er plötzlich von einem Golfball mitten im Gesicht getroffen wird. Sofort geht er zu Boden, die Nase ist gebrochen.

Übeltäter ist Steven Bowditch, dessen 150 Meter weiter Abschlag beim 11. Loch völlig misslingt. Natürlich entschuldigt sich der Profi sofort für seinen Faux-Pas. Das Opfer nimmt die gebrochene Nase gelassen: Schon tags darauf mischt er sich wieder unter die Zuschauer. Wäre ja gelacht, wenn er sich wegen eines «harmlosen» Nasentreffers den Spass verderben lassen würde. (pre)

Aktuelle Nachrichten