Aargau

Bei Bohrarbeiten im Garten auf Gas gestossen - Mann schwer verletzt

Schwerverletzter bei Gasexplosion in Oftringen

Schwerverletzter bei Gasexplosion in Oftringen

Bei Bohrarbeiten im Garten ist ein 34-Jähriger am Dienstagabend in Oftringen AG wegen einer Gasentzündung schwer verletzt worden. Er erlitt Verbrennungen im Gesicht sowie an den Händen. Der Mann wurde in eine Spezialklinik gebracht.

Der Verletzte sei bei den Bohrungen auf einem privaten Grundstück offensichtlich auf ein natürliches Erdgasvorkommen gestossen, teilte die Kantonspolizei Aargau mit. Als Ursache für die Entzündung des Gases stehe ein von der Schaufel ausgelöster Funkenschlag im Vordergrund.

Nach ersten Erkenntnissen war das freigewordene Gas aus dem Bohrloch durch einen Schlauch ins Freie gelangt. Der Verletzte und der Grundeigentümer wollten das auf dem Vorplatz verstreute Erdreich in eine Mulde schaufeln. Dabei entzündete sich das Gas überraschend.

Das austretende Gas wurde unter Aufsicht der Feuerwehr und von Fachleuten kontrolliert abgefackelt. Schliesslich wurde das Bohrloch mit Beton verschlossen. Die Arbeiten dauerten bis weit in die Nacht hinein. Anwohner und Nachbarhäuser waren gemäss Polizei nicht gefährdet.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1