Bedrohte Bremgarter Fasnacht wird weitergeführt

Vor einem Jahr zog sich die Schpitelturm-Clique als Hauptorganisatorin der Fasnacht Bremgarten zurück. Ungemach drohte. Dank zehn Ur-Fasnächtlern bleiben die närrischen Tage dem Städtchen erhalten.

Merken
Drucken
Teilen
Zehn Ur-Fasnächtler sprangen in Bresche

Zehn Ur-Fasnächtler sprangen in Bresche

Lukas Schumacher

Wider Erwarten erlebt die von der Ausmusterung bedrohte Bremgarter Fasnacht eine Fortsetzung. Vier fasnachtsverrückte Frauen und sechs gleich gesinnte Männer gaben sich einen Ruck. Sie formierten sich zum Organisationskomitee Fasnacht Bremgarten. Dies mit dem festen, öffentlich bekundeten Willen, die fünfte und angeblich schönste Jahreszeit im Bezirkshauptort «unter Vollgas zu pflegen.»

Dem OK gehören an: die Näbelhacker-Guggenmusikantinnen Daniela Bauer und Sandra Huggler, Sue Rey und Andrea Meier vom Rüssknallerball, James Rey als Hauptverantwortlicher der Fasnachtsdekoration in der Altstadt, Othmar Hausherr und Ralph Martin als Ausrichter der traditionellen Narrenrallye, Fasnachts-Werbechef Thomas Füglistaler sowie die beiden Schpiteltürmler Claudio Kronberger und Marcel Buchmann.

Fünf Tage «Wilde Weschte»

Erfreulicherweise hat sich das zehnköpfige Organisationsteam nicht mit einem Schmalspurprogramm zufrieden geben. Vielmehr blieb es den durch die Schpitelturm-Clique geprägten Vollprogrammen der Vorjahre treu. Unter dem Motto «Wilde Weschte» präsentiert das OK Aktivitäten an den folgenden fünf Tagen:

Donnerstag, 11. Februar: um 6Uhr Chesslete mit Guggenmusik Näbelhacker und Böllerschuss-Start; 15 Uhr Kinderball im Casino mit dem Elternkreis; 20 Uhr Fasnachtseröffnung auf dem Stadtschulhausplatz mit Guggenmusik Näbelhacker, mit Stadtrat und Lagerfeuer.

Samstag, 13. Februar: 19.30 Uhr Rüssknaller-Ball im Reussbrückesaal beim Casino.

Sonntag, 14. Februar: 14 Uhr Narren-Rallye abgasfrei; Start beim Spittelturm, Ziel beim
Casino. Anmeldung für teilnehmende Gruppen unter:
narrenrallye2010@bluewin.ch

Montag, 15. Februar: 19 Uhr Gässlifasnacht in der Altstadt mit mindestens 20 Guggen auf zwei Bühnen und Festbetrieb auf dem Stadtschulhausplatz unter der Leitung der Guggenmusik Näbelhacker.

Dienstag, 16. Februar: 15 Uhr Usrüere mit Schpitelturm-Clique, Start auf dem Stutzplatz beim Restaurant Adler; ab 20 Uhr Beizentour zu dekorierten Bremgarter Restaurants.

Wie stehts um die Finanzen? «Vor allem dank Sponsoren soll und wird wohl eine schwarze Null resultieren», sagt Thomas Füglistaler vom Fasnachts-OK.