Toprak Yerguz

Ab Samstag, den 17. Juli 2010, wird Basel für acht Tage wieder fest in der Hand des Basel Tattoos sein. Formationen aus der ganzen Welt werden dann auf dem Kasernenareal ihre Künste auf dem Gebiet der Marschmusik vollführen. Und der Anlass wird - aller Voraussicht nach - wieder einmal ausverkauft sein. Heute startet der Vorverkauf zum Grossanlass, der weltweit hinter dem Edinburgh Military Tattoo zum zweitgrössten dieser Art gewachsen ist.

«Stolzer kann man nicht sein», sagte Produzent Erik Juillard zur Entwicklung des Basel Tattoos in den letzten Jahren. 2010 soll das Tattoo in ähnlichem Rahmen wie in diesem Jahr stattfinden: Es dauert acht Tage und umfasst elf Vorstellungen. Erwartet werden wieder Formationen aus der ganzen Welt, so unter anderem aus Grossbritannien, Norwegen, Südafrika oder Australien. Zu den Höhepunkten zählt Juillard das Fanfarenkorps Koninklijke Landmacht «Bereden Wapens» aus Holland. Den Zusatz «Berittene Garde» führt das Korps im Namen, weil es einen Teil seiner Vorstellungen auf Fahrrädern aufführt.

Die Formationen werden wie gewohnt zahlreiche Mitglieder mit nach Basel bringen. Die vor allem für ihre Trommler berühmte Band of HM Royal Marines aus Grossbritannien wird nach den bisherigen guten Erfahrungen in Basel erstmals mit zwei Formationen antreten. «Es kommen 96 Männer», freute sich Juillard. Diese Zahl wird von HM King's Guard Band and Drill Platoon überboten: Deren Vertreter Rune Wiik kündigte an, mit 120 Leuten nach Basel zu kommen.

Juillard nannte die Zahl von 10 000 Übernachtungen, die das Basel Tattoo in diesem Jahr generiert habe, und kommentierte: «Das freut auch Basel Tourismus.» Einen Grund, etwas am Konzept zu ändern, sah er beim Erfolg der Veranstaltung nicht: Er versprach «gleiche Arena, gleiche Idee und gleiche Ticketkategorien» für die nächste Ausgabe.

So ganz ohne Veränderung bleibt es aber nicht: Das Budget ist mittlerweile auf stattliche 8,1 Millionen Franken gestiegen. Obwohl laut Juillard 90 Prozent des Budgets von den Eintrittsgeldern gedeckt werden, freute er sich über die Bekanntgabe neuer Sponsoren: «Damit wird unser Standbein breiter. Ausserdem bringen Sponsoren nicht nur Geld, sondern unterstützen uns auch bei Imagekampagnen.Eine personelle Änderung gibt es bei der musikalischen Leitung, die neu von Christoph Walter ausgeübt wird. Sein Ziel sei, das Basel Tattoo noch einzigartiger zu machen, sagte Walter: «Wir wollen keine Kopie von Edinburgh sein.»

Beim Programm wurde fast alles beim Alten belassen: Einzig die Parade findet neu am zweiten Samstag statt und nicht mehr am ersten Tag. Am nächsten Basel Tattoo wird zudem ein eigener, rund 40-köpfiger Frauenchor seinen Einstand geben.

Links zu Vorverkaufsstellen im Internet www.baseltattoo.ch
Vorbestellungen unter Tel. 061 266 10 00 oder 0900 800 800.