Verkehr

Bahnverkehr zwischen Bern und Olten wieder normal

Verkehr eingeschränkt (Symbolbild)

Verkehr eingeschränkt (Symbolbild)

Die Züge zwischen Bern und Olten verkehren wieder planmässig. Die Strecke war am Samstagabend während einer Stunde nur beschränkt befahrbar gewesen, nachdem ein Zug nach einem Defekt der Lokomotive die Linie blockiert hatte.

Während dieser Zeit wurden die Intercity-Züge Bern-Olten-Zürich HB/Basel SBB/Luzern umgeleitet, ebenso die Intercity-Züge Biel-Olten-Zürich HB, wie die SBB mitteilten. Die Reisenden mussten zirka zehn Minuten mehr Reisezeit einplanen. Die Fernverkehrszüge Bern-Burgdorf-Olten waren nicht betroffen.

Die Bahnstrecke Bern - Brig war am Morgen zwischen Frutigen und Visp vorübergehend unterbrochen. Reisende mussten mit Verspätungen rechnen oder auf Ersatzzüge umsteigen, wie die SBB mitteilte.

Die Störung dauerte demnach von 6.50 Uhr bis 8.10 Uhr. Die Fernverkehrszüge Romanshorn-Brig fiellen zwischen Spiez und Brig aus, als Ersatz verkehrten Extrazüge via Kandersteg.

Die Fernverkehrszüge zwischen Basel und Mailand wurden über Kandersteg umgeleitet. Die Gesamtreisezeit verlängerte sich um 30 Minuten. Reisende von Basel, Zürich und Bern nach Sion reisten via Lausanne, Reisende von Siders oder Visp nach Bern über Brig und Kandersteg.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1