AarauBHF

Bahnhof Aarau wächst im geplanten Tempo

Der neue Bahnhof wächst Geschoss und Geschoss aus dem Boden

Bahnhof

Der neue Bahnhof wächst Geschoss und Geschoss aus dem Boden

Projektleitung der SBB konnte am gut besuchten Tag der offenen Tür vom Samstag durchwegs Positives über die Grossbaustelle berichten.

Toni Widmer

Kein grober Unfall, keine anderen negativen Überraschungen - auf der grössten Baustelle in Aarau läuft alles nach Plan. In 428 Tagen, am 5. August 2010, soll, will man den neuen Bahnhof eröffnen.

Der strenge Winter hat auch auf der Grossbaustelle Bahnhof Aarau da und dort für kleinere Verzögerungen gesorgt. Für SBB-Gesamtprojektleiter Ulrich Günthard ist das aber kein Problem: «Die beauftragte Bauunternehmung Anliker wird den Rückstand in Bälde aufgeholt haben. Zurzeit arbeiten rund 60 Mann mit grossem Einsatz am neuen Bahnhof, und das sogar am Samstag.»

Auch Urs Kamber, der SBB-Bauleiter vor Ort, ist rundum zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Bauarbeiten: «Wir hatten bisher keinen nennenswerten Unfall zu beklagen und wir haben den Terminplan sowie auch die Kosten im Griff», freute er sich am Tag der offenen Tür, der am Samstag von mehreren hundert Interessierten besucht wurde («Sonntag» von gestern).

Gute Nachrichten nicht nur vom Bauverlauf, sondern auch zum späteren Betrieb. Die gesamthaft rund 3200 Quadratmeter grosse Ladenfläche im ersten Unter- sowie im Erdgeschoss ist 428 Tage vor der geplanten Eröffnung des neuen Bahnhofs bereits voll vermietet. Die SBB hat mit rund zwei Dutzend Interessenten Verträge abschliessen können.

Nächste einschneidende Veränderung auf der Baustelle ist die Sperrung des Bahnhofplatzes für den Durchgangsverkehr. Ab 25. Mai ist der Platz eine Sackgasse, in die Güterstrasse kann dann bis auf weiteres nicht mehr gefahren werden.

Meistgesehen

Artboard 1