«Es ist schön, dass ‹nur› mit etwas Herzlichkeit stolze 150 000 Franken zusammengekommen sind», sagte Suzana Senn-Benes am Montagabend im 5. Stock des Blue City Hotels in Baden. Dort fand der Schlussabend statt der Aktion «Baden zeigt Herz», die diesen Sommer das Badener Stadtbild geprägt hat und von Suzana Senn-Benes initiiert worden war. Dies mit dem Ziel, während vier Monaten nicht nur herzliche Eindrücke zu hinterlassen, sondern auch Kindern in Not helfen zu können. Dies durch den Verkauf der Herz-Rohlinge, deren Bemalung und Versteigerung sowie diverse weitere Aktionen. 150 000 Franken kamen so insgesamt zusammen. Als Spendenempfänger war das Hilfswerk Margrit Fuchs in Ruanda vorgesehen, das auch von der AZ mit der Vorweihnachtsaktion tatkräftig unterstützt wird. «Wir sind überglücklich, etwas beitragen zu können an das Schulprojekt der Stiftung, um Kindern in Ruanda eine bessere Zukunft zu bescheren», betonte Senn-Benes bei der Übergabe des Cheques an Stiftungspräsidentin Regula Gloor. Sie zeigte sich sehr dankbar über die grosszügige Spende und betonte, dass diese in Ruanda viel Freude und Positives auslösen werde.

Kaffeerahmdeckeli und ein Buch

Wie die Initiatorin der Aktion weiter erklärte, wird diese im Frühjahr 2010 mit Herausgabe von Kaffeerahmdeckeli mit Herz weitergeführt. Zum Jahrestag im Mai erscheint auch noch ein Buch, zudem bleibt der Verein vorläufig weiter bestehen. (atp)