Baby

Baby-Alarm im Nati-Camp: Wölfli läuft sich schon mal warm

Benaglio: Wann kommt das erste Kind?

Benaglio: Wann kommt das erste Kind?

Die Qualifikation für die Europameisterschaft steht vor der Tür und die Fussball-Schweiz fragt sich: Wer steht im Startspiel gegen England zwischen den Pfosten der Nationalmannschaft?

Vasilije Mustur

Die Wunden der enttäuschenden Weltmeisterschaft in Südafrika sind verheilt. In fünf Tagen startet die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft gegen England in die Mission Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine.

Um im wegweisenden Startspiel gegen England eine Chance auf einen Sieg zu haben, muss Trainer Ottmar Hitzfeld aus seinen wichtigsten Spielern eine Weltklasse-Leistung herauskitzeln.

Wehen könnten am Spieltag einsetzen

Allerdings droht die Mannschaft bereits vor der Partie gegen den Weltmeister aus dem Jahr 1966 mit Torhüter Diego Benaglio ihren wichtigsten Anker zu verlieren.

Der Grund: Der bald 27-jährige Torhüter des Vfl Wolfsburg wird in diesen Tagen Vater seines ersten Kindes (siehe Box). Der von den Ärzten berechnete Geburtstermin ist der 8. oder 9. September - also nur einen Tag nach dem Spiel gegen die Engländer.

Helikopter-Einsatz erfunden

Der Weltklasse-Torhüter äusserte stets seinen Wunsch, bei der Niederkunft des Kindes dabei zu sein. Sollten die Geburtswehen bei seiner Gattin Nadin Benaglio am Spieltag einsetzen, besteht somit die Möglichkeit, dass die Nummer eins im Schweizer Tor zugunsten seiner Familie auf die Partie verzichtet und nach Wolfsburg zurückkehrt.

Allerdings zeigen Recherchen von «a-z.ch», dass Diego Benaglio dieses Szenario nicht aus der Ruhe bringt - im Gegenteil: «Wir haben keinen konkreten Plan», sagt Vater Bruno Benaglio.

Feststeht, dass der Schweizer Fussballverband Diego Benaglio im Fall der Fälle keinen Helikopter zur Verfügung stellt. «Alles erfunden,» sagt der Vater. Diese Darstellung bestätigt auch ein Insider des Verbandes. Zudem legt Bruno Benaglio Wert darauf festzuhalten, dass sich seine Frau nicht bei der Schwägerin in Wolfsburg aufhält. «Sie ist in Zürich.»

Der Vater als Chauffeur

Vielmehr zeichnet sich ab, dass Vater Bruno Benaglio die Organisation einer allfälligen Rückreise übernehmen wird. So berichtet der Insider des Verbandes denn auch, dass der Vater seinem Sohn seit Tagen nicht mehr von der Seite weicht. «Wir telefonieren täglich miteinander. Aber einen konkreten Plan haben wir derzeit nicht,» sagt Bruno Benaglio.

Setzen die Wehen bei Nadin Benaglio am Spieltag ein, gibt es zwei Möglichkeiten, den Rückhalt der Schweizer Nationalmannschaft zu seiner Frau in den Kreissaal zu bringen.

Entweder fährt ihn sein Vater mit dem Auto zum Flughafen Zürich-Kloten zur Maschine nach Hannover oder er chauffiert ihn mit dem Wagen von Basel nach Wolfsburg. Weil die Autofahrt nach Deutschland sieben Stunden andauern wird, ist es laut Bruno Benaglio fraglich, ob sein Sohn die lange Fahrt auf sich nehmen will.

Hitzfeld kann in letzter Minute umdisponieren

Derweil ist Ottmar Hitzfeld auf den Ausfall seiner Nummer eins vorbereitet. Der Trainer muss zwar 90 Minuten vor einer Partie die offizielle Mannschaftsaufstellung bekannt geben, doch die ist nicht in Stein gemeisselt.

Bei früheren Partien kam es immer wieder vor, dass sich Spieler beim Einlaufen verletzt haben. Hitzfeld kann bis eine Minute vor Anpfiff letzte Änderungen in der Startformation vornehmen.

Wölfli steht bereit

Zudem wurde die Nummer zwei Marco Wölfli in Alarmbereitschaft versetzt. So darf der YB-Torhüter im heutigen Testspiel gegen Australien 90 Minuten lang das Schweizer Tor hüten, um sich mit der Innenverteidigung um Abwehrchef Stephane Grichting einzuspielen.

Darüber hinaus deuten folgende Aussagen von Hitzfeld daraufhin, dass der Trainer nicht mehr mit Benaglio rechnet: «Wenn Diego bei der Geburt dabei sein will, werde ich das akzeptieren. Wenn er abreist, reist er ab. Wir sind vorbereitet und haben volles Vertrauen in Marco Wölfli.» Damit bleibt die Torhüterfrage bis Dienstag spannend.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1