Auto

Auto, Bahn, Vignette

Vignette 2010

Vignette 2010

Die tägliche Portion Meiereien aus der Aargauer Zeitung.

Jörg Meier

DEUTSCH IST eine kreative Sprache. Man kann zum Beispiel bestehende Wörter aneinanderreihen und daraus entsteht dann ein neues Wort. Also: «Auto» plus «Bahn» ergibt den neuen Begriff «Autobahn». «Autobahn» plus «Vignette» ergibt «Autobahnvignette», was wiederum etwas ganz anderes bezeichnet: den Aufkleber, der Nachweis dafür ist, dass die Jahresgebühr für die Benutzung der Autobahnen im Land bezahlt worden ist. Man könnte das Spiel jetzt weiterführen, Kinder kennen und können das besonders gut: «Autobahnvignettenverkaufsstelle » oder noch besser «Autobahnvignettenverkaufsstellenleiterbüro ». Und so weiter. Macht Spass, so Wörter bauen. Aber darum geht es hier gar nicht.

ES GEHT UM die Autobahnvignette 2010. Grundfarbe Orange metallic, die Jahreszahl 10 auf der Klebeseite braun-rot, auf der Vorderseite weiss. Seit gestern macht sich strafbar, wer ohne Vignette auf der Autobahn unterwegs ist. Wer erwischt wird, zahlt 200 Franken Busse plus 40 Franken für die Vignette. Wer noch keine hat, sollte sich schleunigst eine besorgen.

KEIN WUNDER ALSO, erlebten die Autobahnvignettenverkaufsstellen gestern einen besonderen Andrang. Und häufig mussten die Autobahnvignettenverkäuferinnen im Laufe des Tages melden: Leider sind zurzeit alle Vignetten ausverkauft. Aber Nachschub ist unterwegs. Als Autobahnvignettenexpresszusatzlieferung. Damit blieb gewährleistet, dass alle Autobahnvignettenkaufwilligen doch noch fast pünktlich zur Vignette kamen. Und die drohende Gefahr, vignettenlos im Autobahnvignettenkontrollsystem hängen zu bleiben, ist damit auch gebannt. Ausser für die ganz hartnäckigen Autobahnvignettenkaufvergesser.

joerg.meier@azag.ch

Meistgesehen

Artboard 1